Als Rentner in Chiang Mai

0

In der Provinz Chiang Mai leben mehr als eine Million Einheimische, in der gleichnamigen Provinz-Hautstadt circa 180 000. Viele europäische Rentner zieht es wegen des für sie günstigen Klimas in diese Region. In Pattaya, auf einer der Inseln im Süden, oder gar in Bangkok ist es ihnen einfach zu heiß. Chiang Mai liegt 300 Meter über dem Meeresspiegel, das wirkt sich günstig auf die klimatischen Verhältnisse aus. Nicht nur wegen des Klimas kommen die Rentner, sie lockt die üppige Natur und die Ruhe in der Provinz.

Im Winter empfindlich kühl

Sicherlich gibt es in der Provinz-Hauptstadt Chiang Mai Touristen. Vor allem die historische Altstadt zieht die Urlauber an. Aber es geht allemal ruhiger zu, als in Pattaya oder auf Phuket. In Chiang Mai beheimatete Ausländer fühlen sich jedenfalls wohl in ihrem Umfeld. Die Hitze ist nicht so drückend schwül wie in anderen Landesteilen. Im Winter kann es sogar empfindlich kühl werden. Die Thais sitzen dann in „Winterkleidung“ an einem offenen Feuer und wärmen sich. Ausländern die lange dort leben, geht es nicht viel besser, auch sie ziehen sich einen Pullover über.

In den letzten 20 Jahren fanden ständig mehr europäische Rentner den Weg nach Chiang Mai, dies nicht ohne Grund. Abgesehen von den Sehenswürdigkeiten, die nach einem längeren Aufenthalt zur Selbstverständlichkeit werden, bietet die Stadt ihnen ein ruhiges Rentnerleben. Die Infrastruktur ist bestens, keiner braucht auf Produkte aus Europa zu verzichten. Die großen Supermärkte führen alles in ihrem Sortiment.

Wenig „Abzocke“ und Kriminalität

Bekanntschaften sind schnell geschlossen, man findet sich in Clubs oder Gruppen zusammen. Immobilien sind preiswerter zu mieten, als in vergleichbaren Landesteilen. Wem es nichts ausmacht, etwas außerhalb zu leben, findet sogar große, billige Häuser zur Miete. Im Vergleich zu den Touristengebieten gibt es weniger Kriminalität und die „Abzocke“ hält sich in Grenzen. Eine geeignete Partnerin zu finden, ist gleich schwer oder leicht wie im übrigen Thailand. Es gibt gute und weniger gute Frauen, ein wenig Glück bei der Wahl gehört dazu.

An Freizeitbeschäftigungen mangelt es nicht. Fitness-Center, Tennis, Pool-Billard und Extrem Sportarten werden angeboten. Fahrten mit dem Motorrad oder dem Fahrrad durch die bergige, herrliche Landschaft machen Spaß. Langweile kommt sicherlich nicht auf.

Thais denken an ihren Vorteil

Wo Licht ist, ist auch Schatten. Aber die Nachteile sind verschwindend gering. Nach einiger Zeit stellt der Rentner fest, dass die Freundlichkeit der Thais nur auf eines abzielt: Sich in irgendeiner Form einen Vorteil zu verschaffen. Vergessen sie bitte nicht, in anderen Teilen des Landes ist es schlimmer. (siehe Pattaya oder Phuket) Da in Chiang Mai reichlich Feste gefeiert werden, kommt es während dieser Zeit zu erheblichen Beeinträchtigungen des Verkehrs. Die Innenstadt ist dicht, nichts geht mehr. Die Beschaffung eines neuen Visums ist umständlich, da alleine die Busfahrt in die Grenzstadt Mae Sai mehr als vier Stunden in Anspruch nimmt. Die Vorteile von Chiang Mai überwiegen allerdings eindeutig.

Leave A Reply