Ausländer bringen Geld ins Land

2

Das der Tourismus Thailand einen größeren Geldsegen in jedem Jahr beschert ist allgemein bekannt. Aber, dass Ausländer die mit einer Thaifrau verheiratet sind Beträge in Milliarden Baht Höhe ins Land bringen verwundert doch einigermaßen.

Laut einer jüngst durchgeführten Untersuchung sind die meisten ausländischen Männer mit einer Frau aus der unter Armut leidenden Isaan Region zusammen. Durch diese Liaison profitiert das gesamte im Nordosten gelegene Gebiet.

Das meiste Geld fließt in die Familie der Thaifrau

Selbst wenn der Ausländer nicht mit seiner Frau oder Freundin in der Region lebt, wird das Geld zum Großteil  an deren Familie geschickt. Dadurch wird deren Lebensstandard wesentlich verbessert und sie können einen Teil der oft hohen Schulden abtragen.

In Thailand gibt es gleich reihenweise Tempel und andere bemerkenswerte Gebäude zu besichtigen.

In Thailand gibt es gleich reihenweise Tempel und andere bemerkenswerte Gebäude zu besichtigen. Auch in ländlichen Gegenden.

Falls die Frau ihn dann noch überreden kann einen Teil der Zeit in ihrem Heimatdorf gemeinsam mit ihr zu verbringen, erhöhen sich die Ausgaben für den Ausländer.

Nicht selten wird ein Haus gebaut und das längst benötigte Auto angeschafft. Indirekt genießt auch ihre Familie weitere Vorteile. Für ihre Angehörigen wird fleißig eingekauft und manchmal ist auch noch ein Moped für den Bruder oder die Schwester drin. Abends werden dann Restaurants aufgesucht, die sie sich im Normalfall nicht leisten könnten.

Die Ausländer stammen größtenteils aus Europa

Die Ausländer stammen meist aus europäischen Ländern und sind nicht abgeneigt eine Frau aus der Isaan Region zu heiraten. Für Thaifrauen ist die Heirat mit einem Ausländer schon lange ein Thema. Sie verlangen nach finanzieller Sicherheit, die wenigsten Thaimänner können ihnen das bieten.

Durch das ins Land gebrachte Geld konnten in der nordöstlichen Region Thailands eine Reihe neuer Arbeitsplätze geschaffen werden. Laut der Untersuchung soll es sich dabei um mehrere hunderttausend Jobs handeln, die von diesen „Einnahmen“ abhängig sind.

Betreutes Wohnen in Thailand der neue Trend

Die Landschaft in Chiang Mai ist reizvoll und durch das kühlere Klima können auch ältere Menschen bedenkenlos einen längeren Spaziergang wagen.

Die Landschaft in Chiang Mai ist reizvoll und durch das kühle Klima können auch ältere Menschen bedenkenlos einen längeren Spaziergang wagen.

Leider wurden bei der Studie die Ausländer die alleine leben oder mit ihrer langjährigen Partnerin gemeinsam nach Thailand auswanderten nicht berücksichtigt. Auch diese bringen Geld ins Land und verbessern dadurch die Lebensbedingungen der Bevölkerung.

Der neue Trend geht eindeutig dahin: Ältere Menschen siedeln sich in Thailand an, da das Leben in ihrer Heimat ihnen zu teuer wurde. Hier bekommen sie mit ihrer Rente einen wesentlich höheren Lebensstandard geboten.

In Chiang Mai gibt es viele Einrichtungen, die selbst gebrechlichen Menschen betreutes Wohnen zu einem akzeptablen Preis anbieten. Die Senioren fühlen sich dort wohl und können soziale Kontakte zu Gleichgesinnten und Landsleuten pflegen.

Entsprechend schnell reagierte die Wirtschaft darauf. Es entstehen Modernste Wohnanlagen und Krankenhäuser, die dem ausländischen Gast den Aufenthalt angenehm machen. Das qualifizierte Personal ist mittlerweile oft sogar schon mehrsprachig.

Solange die Ausländer weiterhin Geld ins Land bringen, können diese Beträge für die Verbesserung der Infrastruktur und zur Schaffung neuer Arbeitsplätze genutzt werden. Das trägt langsam aber sicher auch zu einer besseren Lebensqualität der Menschen in den armen Regionen bei.

Bis demnächst euer

Herby

 

2 Kommentare

  1. Hi Herby, da bleibt mal abzuwarten inwieweit die Thairegierung sich solche Studien auch zu Herzen nimmt, und hier eben auch die Visums so gestaltet das der zahlende Farang sich nicht wie im Gefaengniss vor kommt. Schon die alle 90 Tage Meldung bei einen Jahresvisum ist ja ein Witz, entweder man hat ein Jahresvisum oder nicht, ist ja fast wie bei Freigaengern in Deutschland, die muessen sich auch alle paar Wochen bei der Polizei melden 🙂

    • Hallo Jan,

      die Thais haben halt eigene Vorstellungen wie sie ihre Visabestimmungen gestalten. Da können wir nur gute Miene zum bösen Spiel machen und hoffen, dass diese irgendwann einmal zu unseren Gunsten geändert werden.
      Viele Grüße
      Herbert

Leave A Reply