Borderrun mit Begleitung – Laos mit Thai Personalausweis

0

Viele der in Thailand lebenden Ausländer, auch Farlangs genannt, müssen in bestimmten Abständen Thailand verlassen. Dies geschieht entweder um ein neues Visum im benachbarten Ausland zu beantragen, oder weil die Aufenthaltserlaubnis aufgefrischt werden muss. Was es zu beachten gilt, wenn ein Thai mit einer ID-Card die Grenze mit überqueren möchte, dies möchte ich hier beschreiben.

Die Anreise – Mukdahan und die Grenze

Ich schildere meine Erfahrungen für den Grenzübergang von Mukdahan nach Savannakhet. Grundsätzlich ist die Vorgehensweise aber an jedem Grenzübergang von Thailand nach Laos gleich. Zu allererst gilt es, natürlich bis zur Grenze anzureisen. Viele tun dies mit dem eigenen Auto. Das Konsulat in Savannakhet nimmt Anträge allerdings nur bis 11 Uhr morgens an. Für viele bedeutet dies eine Anreise in der Nacht. Da das Bussystem in Thailand gut ausgebaut ist, empfiehlt sich daher eine Anreise im Nachtbus. Ich wählte für meine Anreise den Yellowbus. Denn dieser hält auf der Strecke von Pattaya nach Mukdahan nämlich in meinem Ort. Es gibt aber auch eine Buslinie, die direkt von Bangkok dorthin fährt. In Mukdahan angekommen findet sich dort ein Bus, der direkt nach Savannakhet fährt. Dieser ist mit 50,- Baht recht günstig, hat aber einen Nachteil. Für den Erwerb des Tickets ist ein Reisepass notwendig. Und gerade dies ist ja für Eure Thai-Begleitung nicht gegeben. Eine Tuk-Tuk bringt Euch aber für etwa 100 Baht bis zur Grenzstation.

Am Grenzübergang nach Laos – was nun?

Direkt vor dem eigentlichen Grenzübergang befindet sich ganz links ein extra Gebäude. In diesem wird der von eurer Begleitung benötigte Borderpass ausgestellt. Grundsätzlich ist die Ausstellung der Bescheinigung kostenlos. Benötigt wird lediglich der Personalausweis der oder des Thais. Wer allerdings nicht stundenlang warten möchte, der sollte die 20 Baht für die Kaffeekasse investieren. Vom Borderpass sind zwei Kopien nötig. Diese kann man entweder in Mukdahan zu einem angemessen Preis anfertigen lassen (Kosten für Hin- und Rückreise beachten!). Oder es werden die  6,- Baht pro Kopie vor Ort gezahlt. Up to you, wie der Thai gerne sagt. Nun gilt es, die übliche Prozedur bei der Ausreise durchzustehen. Nicht vergessen, die Departure-Card zu unterschreiben! Direkt hinter der Ausreise gibt es zwei Wartebereiche. Diese kann man nicht selbständig verlassen, denn eine Überschreitung der Brücke zu Fuß ist nicht möglich. Geangelt wird wieder in Thailand. Da Ihr noch kein Busticket habt, orientiert euch ganz nach links. Zwischen der Ausreise und den Toiletten gibt es die Möglichkeit Bustickets zu erwerben. Diese sind für den gleichen Bus, den man mit Reisepass ab Mukdahan nehmen kann. Wer es wirklich eilig hat, weil das Konsulat bald schließt, kann gerne mit den Angestellten des Casinos Savanvegas verhandeln. Denn diese nutzen den zweiten und kleineren Aufenthaltsbereich. Die Preise für die Fahrt im Minibus sowie die Nutzung des Extraschalters bei der Einreise in Laos sind Verhandlungssache. Es lässt sich auch bequem auf den einmal in der Stunde fahrenden Bus warten. Wer als letzes in diesen Bus einsteigt, muss zwar stehen. Aber ist dafür in Laos auch wieder als erster draußen!

Die Einreise nach Laos – kein Visa, kein Problem!

Die geringsten Probleme bei der Einreise nach Laos haben wahrscheinlich die Thais. Entweder per Reisepass oder mit dem Borderpass an den richtigen Schalter stellen. Das war es auch schon. Farlangs ohne Visa brauchen sich erst gar nicht anzustellen. Stattdessen gilt es sich ganz links zu halten, dort findet sich „Visa on Arrival“. Für die Ausstellung ist Geld und ein Foto notwendig. Der Preis für das Visa ist von zwei Dingen abhängig. Aus welchem Land stammt ihr, und in welcher Währung zahlt ihr. Ihr zahlt entweder etwa 30 US-Dollar oder 1200 Baht. Habt ihr kein extra Foto mitgenommen, so wird für eine Gebühr von 5 Baht euer Passfoto gescannt. Wenn ihr das Visa in eurem Pass erhalten habt, dann könnt ihr euch nun an den Schalter für die Einreise stellen. Die folgende Prozedur ist einfach, schmerzlos und ohne Bestechungsgelder möglich. Also kein Vergleich mit Kambodscha.

Die Grenze überwunden – auf zum Konsulat in Savannakhet

Sowohl Ihr, als auch eure Begleitung hat die Grenze problemlos überwunden. Nun gilt es, erneut auf den Bus zu warten. Denn dieser wartet, bis alle Mitfahrer die Grenzkontrolle verlassen haben. Dieses kann natürlich warten. Wer es eilig hat, der nimmt wieder ein Tuk-Tuk. Dies kostet bis zum Konsulat etwa 100 Baht. Wenn mehrere Leute mitfahren, reduziert sich natürlich der Preis pro Person. Der Bus hat auch den Nachtteil das dieser nur bis zur Busstation fährt. Ihr benötigt also dann von dort ein Tuk-Tuk. Denn das Laufen zum Konsulat ist nicht wirklich zu empfehlen. Obwohl der Straßenverkehr gesitteter von statten geht, als in Thailand. Wer noch Hilfe beim Ausfüllen der Formulare benötigt, oder Passbilder, der findet direkt gegenüber dem Konsulat preisgünstige Hilfe.

Leave A Reply