Der Moderne Buddhismus

0

Der Moderne Buddhismus in Thailand unterscheidet sich sehr von den ursprünglichen Lehren Buddhas. Das Streben der Thais nach Materialismus steht im Vordergrund. Selbst die Klöster bereichern sich an der gläubigen, aber unwissenden Bevölkerung, bauen prachtvolle Tempelanlagen mit deren Geld und lassen sich Frauen in die Tempel bringen. Ein deutlicher Verfall der Sitten, Tradition und Kultur in Thailand ist die Folge. Buddha lehnte den Materialismus ab, davon kann Heute keine Rede mehr sein. Das Streben nach Macht und Geld ist wichtiger geworden als die Religion. Die Thais haben den Buddhismus so „verbogen,“ dass alle ihre Handlungen durch ihn entschuldbar sind.

Nichts desto trotz sollte der Auswanderer sich mit dem Modernen Buddhismus beschäftigen, um die Mentalität und die Handlungsweise der Menschen in Thailand zumindest Ansatzweise zu verstehen. Der Moderne Buddhismus hat wenig mit Meditation zu tun wie viele annehmen. Klöster und Mönche finden sich in ganz Thailand, so wundert es nicht, dass die Menschen sehr unter dem Einfluss des Buddhismus stehen. Fast jede Woche hat einen Wan-Phra, einen Tag an dem Opfergaben dargebracht werden. Selbst nicht Gläubige werden opfern um sich nicht aus der breiten Masse hervorzuheben. Viele behaupten die Nation wird durch den Modernen Buddhismus zusammengehalten.

Auf die Missstände wird hingewiesen

Buddha erließ zu seiner Zeit 227 Gebote für die in Tempeln lebenden Mönche, an die diese sich Heute so gut wie nicht mehr halten. Auch sie sehen zu, dass es ihnen selber zunächst einmal gut geht. Einige von ihnen verbrachten eine Zeit im Gefängnis, wussten danach nichts mit sich anzufangen, da kam der Tempel gerade recht. Andere verloren die Familie oder die Arbeit. Im Tempel bekommen sie regelmäßig ihre Mahlzeiten ohne viel dafür leisten zu müssen. Dies entspricht der Thai-Mentalität. Die Medien scheuen sich im Gegensatz zu früher nicht mehr auf solche Missstände hinzuweisen. Da werden in den Tempeln Kinder gezeugt und die Spenden der Gläubigen für eigene Zwecke unterschlagen. Ob der Moderne Buddhismus in dieser Form dem Anliegen Buddhas noch entspricht, dürfte zweifelhaft sein.

Der Glaube gibt Halt und Hoffnung

Versuche den Buddhismus zu reformieren, der heutigen Zeit auf eine sinnvolle Weise anzupassen, zeigten wenig Erfolg. Die in der Tradition verhafteten Mönche legen keinen Wert auf Reformationen, die den Menschen die Augen öffnen könnten. Auch für die Thai-Bevölkerung ist der Buddhismus wie er Heute besteht zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Mit Veränderungen in ihrem Leben tun sich die Menschen in Thailand schwer. Unbestritten ist, dass der Glaube, wie auch bei der umstrittenen Katholischen Kirche den Menschen einen gewissen Halt und Hoffnung auf ein besseres Leben gibt.

Leave A Reply