Ein Paradies für Kitesurfer

0

Für die Kitesurfer ist Pranburi Beach längst kein Geheimtipp mehr. Alljährlich findet in der Region von Februar bis Mai die asiatische Kiteboard Tour statt. Die Wettbewerbe werden in Thailand, Indonesien und den Philippinen ausgetragen.

Die idealen Winde und der Wellengang machen den Pranburi Beach zu einem Paradies für die Teilnehmer und zu einem perfekten Austragungsort für die Wettkämpfe in Thailand. Die Profis der Sportart lieben die Herausforderung.

Kitesurfing ist eine junge Sportart

Kitesurfing liegt noch nicht so sehr lange im Trend, trotzdem sollen bereits eine halbe Million Menschen mit dem Virus Kitesurfing infiziert sein. Am Pranburi Beach kann das Surfen erlernt werden, dies macht die Region reizvoll für die sportlichen unter euch. Der Sport kann ganzjährig betrieben und erlernt werden, wann geht das besser als im Urlaub.

Wenn ihr es ruhiger mögt, fahrt mit dem Katamaran aufs Meer.

Wenn ihr es ruhiger mögt, fahrt mit dem Katamaran aufs Meer.

Kitesurfing fordert den ganzen Mann, (oder die wagemutige Frau) ist nichts für zartbesaitete Menschen. Bei hohem Wellengang, starkem Wind und den halsbrecherischen Sprüngen der Surfer kommt es öfter zu Verletzungen. Es ist sicherlich besser sich von Profis zumindest die Grundkenntnisse der Sportart beibringen zu lassen, bevor ihr euch in die Fluten stürzt.

Bitte versucht nicht euch selber oder der Freundin etwas zu beweisen, wenn ihr Bedenken habt, es für zu gefährlich haltet. Dann lasst es lieber ruhig angehen, mietet euch einen Katamaran und genießt das Paradies auf beschauliche Art. Diesen Trip könnt ihr mit Schnorcheln verbinden, so gewinnt ihr einen Eindruck über die herrliche Unterwasserwelt mit dem farbenprächtigen Fischbestand.

Thailand ist optimal für Kitesurfer

Pranburi liegt nur etwa 30 Kilometer von Hua Hin entfernt. Dort eröffnete bereits vor mehreren Jahren (1999) eine der ersten Kitesurfschulen Thailands, sie verfügt über eine Lizenz der Tourism Authority of Thailand. Kite Thailand bietet weitere Lehrgänge in Chumphon, Cha-am, Phuket und Prachuap Kirikhan an. Wer ernsthaft das Kitesurfen erlernen möchte ist bei den professionellen Lehrern gut aufgehoben.

Thailand kann nicht mit den Surfmöglichkeiten auf den Philippinen mithalten, aber gerade die Kitesurfer finden in bestimmten Regionen Thailands für sie optimale Bedingungen vor.

Die Villa Maroc ist sehenswert

Sehenswert und nicht weit vom Pranburi Beach entfernt, liegt die Villa Maroc. Sie gehört einem thailändischen Geschäftsmann, der schon vor Jahren seine Liebe zu Marokko entdeckte.

Die Villa wird als 5 Sterne Hotel genutzt, bietet Wellness und Spa Anwendungen an. Die Architektur entspricht der typischen orientalischen Bauweise. Die Einrichtung besteht aus edlen, kostbaren orientalischen Antiquitäten. Massentourismus gibt es dort mit Sicherheit nicht.

Nicht nur für Kitesurfer ist die Region um Pranburi ein Paradies, sie blieb bisher weitestgehend vom Tourismus verschont. Ein Urlaub mit der Familie bietet sich da geradezu an.

Bis demnächst euer

Herby

 

Leave A Reply