Eine neue Brille machen lassen

6

Selbst die banalsten Dinge können in Thailand manchmal zum Ärgernis werden. Ich musste mir eine neue Brille machen lassen, also nichts wie hin zum Optiker. Die alte Brille ließ ich mir vor circa drei Jahren beim gleichen Optiker anfertigen und machte keine allzu guten Erfahrungen damit.

Obwohl ich kratzfeste Linsen bestellte waren die Gläser nach kürzester Zeit verkratzt. Reklamationen halfen da wenig wie meistens in Thailand.

Meine Vermutung war: Ich zahlte für teure Gläser und bekam preiswertes Material eingesetzt, der Restbetrag wanderte in die Tasche des Filialleiters oder wem auch immer. Um dies zu vermeiden, äußerte ich meine Wünsche diesmal sehr präzise und fragte ständig nach, ob die netten Verkäuferinnen mich auch verstanden hatten.

Das waren meine Ansprüche an die Brille:

  1. Gute Gleitsichtgläser
  2. Vor allen Dingen sollten sie kratzfest sein
  3. Das Gestell sollte preiswert sein (kein Schnickschnack)

Den Beruf des Optikers hatte sicherlich keine erlernt

Die zugegebenermaßen hübschen Mädels hatten scheinbar nichts verstanden obwohl ich doch nun wirklich alles bis ins kleinste Detail erklärt hatte. Oder sie wollten mit dem dummen Farang Kasse machen.

Sie präsentierten mir voller Stolz Rodenstock-, Ray Bain- und Lacostegestelle zu Preisen zwischen 12 000 Baht und 20 000 Baht. Lächelnd erklärte ich ihnen nochmals, dass ich nicht an Schickimicki interessiert sei. Einfach, preiswert und funktionell sollte das Gestell sein. Sie hatten begriffen, auch wenn mein Ansehen bei ihnen deutlich abnahm. Der geizige Farang wollte nicht viel ausgeben.

Nun ging es an die Vermessung der Augen. Die jungen Damen werden wahrscheinlich nach ihrem guten Aussehen eingestellt, dies dürfte auch ihre einzige Qualifikation für den Job sein. Den Beruf eines qualifizierten Optikers erlernte mit Sicherheit keine von ihnen.

In diesen Brillen-Filialen wird das Personal lediglich angelernt und auf den Verkauf getrimmt. Über den Aufbau, die Funktionsweise und Augenheilkunde wissen sie wahrscheinlich wenig bis gar nichts. Entsprechend lange dauerte das Prozedere, jede wusste es besser als die andere. Thai-Style!

 Meine neue Brille mit Gleitsichtgläsern nachdem sie einige Male reklamiert und nachgebessert wurde.

Meine neue Brille mit Gleitsichtgläsern nachdem sie einige Male reklamiert und nachgebessert wurde.

 Meine alte Brille, die durch das viele Motorradfahren ziemlich verkratzt und ramponiert war.

Meine alte Brille, die durch das viele Motorradfahren ziemlich verkratzt und ramponiert war.

Der Preis für die Brille hatte es in sich

Freunde von mir hatten für  vergleichbare Brillen vor etwa zwei Jahren in Pattaya um die 9000 Baht gezahlt. Besser vorher schlau machen und einen Anhaltspunkt für den Preis haben, dachte ich mir im Vorfeld.

Das Gestell war ausgesucht, die Augen vermessen, nun ging es an ihre Lieblingsbeschäftigung. Der Preis wurde errechnet. Wiederum lächelnd hielten sie mir einen Zettel unter die Nase, auf dem die stolze Summe von 22 300 Baht vermerkt war.

Ich holte tief Luft und bat sie einmal in ihrer Kundenkartei (Oh Wunder, mein Name existierte da noch) nachzusehen was meine derzeitige Brille gekostet hatte. Ihre Blicke wurden noch ernster als sie den Preis sahen, den ich vor drei Jahren zahlte. Schlappe 6500 Baht.

Die Karteikarte wurde mit Seitenblicken auf mich emsig studiert und der Preis neu berechnet. Die Schönheiten kamen auf 9200 Baht. Eine schier unglaubliche Preisdifferenz.

Auf meine Frage ob die Gläser kratzfest sind schüttelten die drei Grazien fast bedauernd den Kopf. Das kostet 2000 Baht mehr Mister. Okay, wenn es denn sein muss und die Sehhilfe einwandfrei angefertigt wird, ist es mir den Mehrpreis wert.

Ich reklamierte die Brille einige Male

Acht Tage später bekam ich einen Anruf ich könnte die Brille abholen. Nach dem Anprobieren stellte ich fest, dass ich alles verschwommen sah und im rechten Glas bereits kleine Kratzer vorhanden waren.

Lange Gesichter bei den drei Damen, als ich das zur Sprache brachte. Thais reklamieren so gut wie nie etwas, finden sich mit der fehlerhaften Ware ab. Ich sollte die Brille erst ein bis zwei Wochen tragen, meine Augen müssten sich an die neuen Gläser gewöhnen. Akzeptiert! Aber was ist mit den Kratzern? Einhellig waren sich die drei einig, es sind keine vorhanden. Ständig Angst das Gesicht zu verlieren, wenn ihnen Fehler unterlaufen, also werden diese totgeschwiegen.

Ziemlich verärgert verließ ich den Laden und testet meine Brille. Weitsicht und der Nahbereich waren halbwegs in Ordnung der mittlere Bereich total verschwommen.

Bereits nach zwei Tagen reklamierte ich das erste Mal. Es wurde an dem Gestell herumgebogen um die Zentrierung und den Sitz der Brille zu verbessern.

Es änderte sich nichts. Ferner stellte ich fest, dass sich im linken Glas das Logo des Herstellers befand im rechten aber nicht vorhanden war. Also wurde doch wahrscheinlich wieder versucht mich zu übervorteilen. Nachdem ich ein zweites Mal reklamierte, wobei ich nur Ausreden und Ausflüchte zu hören bekam reichte es mir.

Früh morgens zum Optiker, die Brille auf die Verkaufstheke gelegt und den Mädels den Kopf gewaschen. Ich hätte die Brille bei einem Optiker in Buriram überprüfen lassen und der stellte folgendes fest:

  • Das rechte Glas sei wie ich schon vermutete minderwertig
  • Außerdem sei das rechte Glas verkratzt
  • Die Zentrierung beider Linsen stimmte hinten und vorne nicht

Auf Grund dessen bestand ich auf neuen Gläsern. Wenn ich keine neuen bekäme so machte ich ihnen klar, ginge ich zum Thnäy. (Rechtsanwalt) Diese Behauptungen stellte ich einfach so in den Raum. Die Brille wurde von keinem Optiker auf ihre Qualität überprüft und ein Anwalt hätte ein vielfaches der Brille gekostet. Ein schlechtes Gewissen hatte ich nicht, ich werde auch öfter als mir lieb ist angeschwindelt.

Endlich sollte ich neue Brillengläser bekommen

Bei der Vermessung der Augen sieht man ganz schön lächerlich aus. Ich nahm es mit Humor.

Bei der Vermessung der Augen sieht man ganz schön lächerlich aus. Ich nahm es mit Humor.

Auf einmal ging es. Die Brille sollte nach Bangkok geschickt werden um neue Gläser einzupassen, nachdem meine Augen nochmals überprüft wurden.

Anderntags wurde ich wieder in das Geschäft bestellt. Sie hatten scheinbar ein Mädchen aufgetrieben, das sich besser auskannte. Jedenfalls waren diesmal auch Geräte vorhanden um die Zentrierung besser vornehmen zu können. Die ganze Prozedur dauerte eine gute Stunde. Sie wollten nicht nochmals einen Fehler machen wie sie beteuerten.

Zwei Wochen später war die Brille abholbereit. In beiden Linsen befand sich das Logo des Herstellers, beide Gläser waren frei von Kratzern und die Sehschärfe einwandfrei. Ob sie wirklich kratzfest ist, muss sich erst noch herausstellen.

Ich verkniff mir eine bissige Bemerkung, das hätte doch nichts gebracht. In Pattaya oder Bangkok ist es mit Sicherheit einfacher einen wirklich guten Optiker zu finden bei dem solche Probleme nicht auftreten. Auch die Preise sind durch die größere Konkurrenz etwas niedriger. Bei mir auf dem Land ist es da schon wesentlich komplizierter eine neue Brille machen zu lassen.

Um meine Augen vor den intensiven UV Strahlen zu schützen legte ich mir noch eine neue Sonnenbrille* zu. Die Sonnenstrahlen in tropischen Ländern solltet ihr nicht unterschätzen, sie können schon nach kürzester Zeit eine Schädigung der Netzhaut hervorrufen und die Augen auf Dauer schädigen. Moderne Sonnenbrillen bieten einen 100-prozentigen UV Schutz.

Sollte euch ähnliches passieren, auch bei Reparaturen wird gerne geschludert, bleibt hartnäckig. Immer wieder reklamieren. Thais mögen keine Probleme und ihr seid eins, wenn ihr ihnen ständig auf die Pelle rückt. Das kleinere Übel ist es euch zufriedenzustellen um euch endlich los zu sein.

Bis demnächst euer

Herby

 

6 Kommentare

  1. Hallo Herbert,
    Deine Erfahrung deckt sich absolut mit meinen Erfahrungen, die ich in ca 15 jahren Thailand gemacht habe. Vor 8 jahren habe ich aber dann endlich einen kompetenten Optiker gefunden. Zwischen Sukhumvit Soi 12 und Soi 10, im Corean Center, ist sein Geschaeft. Es laeuft unter Better Vision, als Franchising. Der Besitzer hat viele jahre in den USA gearbeitet. Ich habe dort fuer meine Brille, Gleitsichtglaeser, Helligkeitsanpassend, Kunststoff, Jap. Fabrikat, incl. desd Brillengestelles THB 9,000 bezahlt.
    Seit dem bin ich dort Stammkunde. Habe auch schon einige Freunde dort hin vermittelt( sie waren sehr zufrieden ).
    Die Leidensarie bei diversen Fliliabetrieben in Bangkok und Chiangmai hatte ich schon vorher durch lebt: Falsche Glasstaerken, schlechte Zentrierung, Falsches Gestell ( nicht fuer meinen Augenabstand geeignet etc, etc, etc Der menschl. Dummheit sind in diesem Sektor offensichtlich keine Grenzen gesetzt.
    Gruesse aus Chiangmai
    Wolfgang

    • Hallo Wolfgang,

      hätte ich die Adresse von deinem Optiker vorher gewusst, hätte mir das einiges an Ärger und Zeit erspart. Andererseits ist es auch für mich nervig jedesmal nach Pattaya oder Bangkok zu fahren, wenn ich qualitativ hochwertigere Dinge benötige.

      Grüsse aus der Provinz
      Herbert

      • Wolfgang Hieronimi on

        Hallo Herbert,
        „mein“ Optiker ist in Bangkok – nicht Pattaya. Das Corean Center liegt auf der Sukhumvit zwischen Soi 12 und Soi 10. Kenne diese Gegend gut, weil ich im Times Square jahrelang mein Buero hatte.
        Ware gerade wieder bei diesem Optiker, liess meine Brille „warten“. Dies macht er kostenlos. In der zweiten Maerz Woche bin ich wieder dort, lasse meine Augen messen ( das letzte Mal vor 2 Jahren ). Ich weiss, dass ich mich auf ihn verlassen kann. Bei Filialbetrieben wechselt auch oft das Personal, damit riskiere ich Kompetenzverlust – falls vorher vorhanden.
        Gruesse aus Chiangmai
        Wolfgang

  2. Hallo, in dieser Kette in Chiangmai, in der Thanon Loikroh, ließ ich mir mal neue Gläser einsetzen, damit war ich zufrieden. Richtig zufrieden bin ich mit meiner jetzigen Brille, die ich in Hanoi anfertigen ließ, bei einem deutschsprechenden Optiker. Er lebte eine Zeit in der DDR. Für 60 Euro und bei 20 Minuten Wartezeit gab’s das neue Teil. Aber da man ja nicht so oft in Vietnam ist, danke ich für die Erfahrung ebenso wie für den Tip in Bangkok. Gruß Tom

    • Hallo Tom,

      habe gerade zufällig deinen Bericht zum Brillenkauf in Hanoi gelesen. Könntest du mir bitte die genau Anschrift des deutsch sprechenden Optikers zukommen lassen. Herzlichen Dank!
      Gerti

  3. Vor einigen Jahren hatte sich meine Mutter bei Optical-88 im Mahboonkhrong Center in Bangkok eine Brille anfertigen lassen. Sie war und ist zufrieden damit. Deshalb beschloss ich letztes Jahr, mir ebenfalls dort meine neue Gleitsichtbrille mit selbsttönendem Glas und Spezialglas machen zu lassen. Da das Gestell von AIGNER Titanium war, war zwar der Preis mit 50880 THB recht stolz, jedoch gab es bei der Abholung der Brille außer ein paar Anpassungen des Gestells an die Kopfform keine Probleme, weder mit dem Gestell noch mit den Gläsern, auch bis heute keine Probleme. Alles war so wie erwartet. Obendrein bekam ich 2 Monate später über meine Kreditkarte (deshalb mit hohem Abschlag) noch eine Gutschrift über 2586 THB Mehrwertsteuererstattung, die ich bei der Abreise aus Bangkok beantragt hatte. Da allerdings gab es ein Theater am Schalter, weil die „Chefin“ dort mir die Mehrwertsteuer nicht in bar auszahlen wollte, weil ich den Preis für die Brille in 2 Raten bezahlt hatte (Anzahlung bei Bestellung, den Rest bei Abholung). Mir blieb da nichts anderes übrig, als der Zahlung über Kreditkarte zuzustimmen. (Ist mir bis heute ein Rätsel, warum das nicht in bar ging.)

Leave A Reply