Gesundheitscheck – Impfungen für Thailand

0

Bevor ihr nach Thailand auswandert, die Reise in eure neue Heimat antretet, ist es durchaus sinnvoll sich bei eurem Hausarzt einem gründlichen Gesundheitscheck zu unterziehen. In den meisten Fällen kennt der Arzt euch und eure Vorerkrankungen seit Jahren.

Der Arzt kann Tipps geben

Solltet ihr täglich Medikamente einnehmen müssen, können diese vor der Reise noch einmal verordnet werden. Eine Vielzahl der in Deutschland verordneten Medikamente gibt es auch in Thailand.

Wenn das entsprechende Medikament dort nicht verfügbar ist, kann der Arzt euch eine Alternative vorschlagen, das „Ersatzmedikament“ könnt ihr euch dann in einer thailändischen Apotheke besorgen.

Ferner kann der Arzt euch individuelle Tipps geben, wie ihr euch und euren Körper am schnellsten an die Tropen gewöhnt. Nützliche Informationen erhaltet ihr auch bei dem Institut für Tropenmedizin in Berlin.

Impfungen sind empfehlenswert

Impfungen sind für Thailand nicht vorgeschrieben. Der Hausarzt sollte für den Gesundheitscheck allerdings rechtzeitig aufgesucht werden, um den Besuch mit einer Auffrischung der gängigen Impfungen zu verbinden. Eine Auffrischung von Tetanus sollte selbstverständlich sein.

Empfehlenswert sind ebenfalls Impfungen gegen Polio, Diphtherie und Hepatitis A. Die meisten Injektionen wirken etwa zehn Jahre. Da ihr länger in Thailand verweilt, wäre eine Prophylaxe gegen Typhus angebracht.

Eine Impfung gegen Gelbfieber ist nur nötig, wenn ihr in ein entsprechend gefährdetes Gebiet reist.

Dengue Fieber ist in Thailand weit verbreitet, einen Impfstoff gibt es nicht. Schützt euch, indem ihr helle lange Hosen und Langarm Hemden oder Blusen tragt. Dengue Fieber wird wie die Malaria durch Stechmücken übertragen.

Tollwut verläuft tödlich ohne Impfung

Die Malaria Gebiete befinden sich überwiegend im Norden von Thailand und den beiden Inseln Koh Samet und Koh Chang. Auch hier ist keine Impfung möglich und über einen längeren Zeitraum eine Malaria Prophylaxe einnehmen, schadet dem Körper mehr als sie hilft. 

Ein weiteres Problem in Thailand ist die Tollwut. Auch hier stehen in Deutschland Impfstoffe zur Verfügung, die Injektionen müssen allerdings in Abständen dreimal verabreicht werden.

Ohne Impfung verläuft die Infektion mit Tollwut tödlich. Dieser Artikel kann nur kurz aufzeigen, worauf zu achten ist, da jede Maßnahme individuell auf den jeweiligen Menschen abgestimmt werden muss.

Leave A Reply