Gründe die Thailand interessanter machen

0

Thailand ist nicht nur ein Land in dem Urlauber eine erholsame Zeit verbringen können, sondern es bietet auch eine Reihe interessanter Gründe aus Geschichte, Politik und Wirtschaft die es lohnenswert machen das Land zu bereisen. Manche dieser „Gründe“ sind recht amüsant und entlocken einem ein Lächeln. Eine kleine Auswahl wird in diesem Artikel dem  Leser zur Lektüre angeboten.

  1. Die World Meteorological Organization erklärte Bangkok vor nicht allzu langer Zeit zur klimatisch heißesten Stadt der Welt. Das trifft nicht auf jeden Tag zu, aber im Jahresdurchschnitt werden äußerst hohe Temperaturen erreicht.
  2. Thais geben sich nach außen gerne prüde. So ist es beispielsweise verboten, das Haus ohne Unterwäsche zu verlassen. Die weibliche Bevölkerung ist verpflichtet einen BH zu tragen. Ein sittenstrenger Richter kann bei Zuwiderhandlung durchaus eine Gefängnisstrafe verhängen.
  3. Der thailändische Kronprinz ist ein Fan historischer Automobile. Im Laufe der Jahre kaufte er eine beträchtliche Anzahl der begehrten Objekte und mittlerweile ist seine Oldtimer-Sammlung die größte in Thailand.
  4. Die Familie steht in Thailand nach dem Königshaus an erster Stelle. So verwundert es nicht, dass der Vatertag am Geburtstag des Königs und der Muttertag am Geburtstag der Königin gefeiert werden.
  5. König Rama IV war in Asien der erste König der Englisch schreiben, sprechen und lesen konnte. Durch intensive Studien perfektionierte er seine Kenntnisse der Sprache.
  6. Jim Sara verdiente früher ihr Geld als Filmschauspielerin. Sie gilt als erster Katoye (Ladyboy) der im Land des Lächelns ganz offiziell den Titel Miss erhielt. In Neuseeland erreichte die ehemalige Schauspielerin sogar eine legale Heirat.
  7. 1953 ordnete der damalige Ministerpräsident Phibun Songhram die erste Strip-Show in Thailand an. Sie fand in Hat Yai statt und sollte den westlichen Einfluss in Thailand forcieren. Um Missverständnissen vorzubeugen, wurden die Shows auf dem Tempelgelände unter den wachsamen Augen der Mönche veranstaltet.
  8. Das thailändische Fest Loy Krathong wurde erst im 19. Jahrhundert vom Department of fine Arts ins Leben gerufen. Ursprünglich wurde angenommen, dass Loy Krathong an die 700 Jahre zurückliegende Sukhothai- Zeit erinnert.
  9. Die Goldene Hochzeit von König Rama IX und Königin Sirikit waren der Anlass 500.000 Baht Noten (umgerechnet etwa 10.000 Euro) zu drucken. Bei den Banknoten handelt es sich folglich um die wertvollsten jemals gedruckten Geldscheine in Thailand.
  10. König Rama IX ist ein begeisterter und exzellenter Saxophonist. Mit einigen populären Musikern veranstaltete er zur Freude Vieler manch eine Session.
  11. Wer hätte gedacht, dass Thailand mit dem Export von Orchideen 260 Millionen Dollar Umsatz im Jahr macht. Damit sind die Orchideen bei dem Export von Pflanzen die Nummer eins.
  12. Die Khao San Road in der Hauptstadt Bangkok gehört zu den meist besuchten Vierteln der Stadt. Wurde sie früher fast ausschließlich von Backpackern frequentiert, findet heute auch der Durchschnittstourist aus reiner Neugierde den Weg dorthin.
  13. Durch die vielen Kanäle die durch Bangkok fließen, erhielt die Stadt den Beinamen „Venedig des Ostens“. Einige behaupten, die Hauptstadt wird schneller versinken als das berühmte Vorbild Venedig.
  14. Ein Rekord der Superlative wurde im April 2010 aufgestellt. Anlässlich der Pattaya Fashion Week wurde ein Laufsteg mit einer Länge von exakten 1584 Metern errichtet.
  15. Die längste Schlangenart der Welt ist die Netzpython sie ist in Thailand beheimatet. Das längste jemals gefangene Exemplar maß 10 Meter.
  16. Neben der Etruskerspitzmaus gilt die Craseonycteris Thonglongyai (Hummelfledermaus) als das kleinste Säugetier der Welt. Die Hummelfledermaus wurde in Thailand entdeckt und ist vom Aussterben bedroht.
  17. Der Golfprofi Tiger Woods wurde als Sohn einer thailändischen Mutter und eines amerikanischen Vaters geboren.
  18. Pro Jahr verbringen etwa 20 Millionen Touristen aus aller Welt ihren Urlaub in Thailand. Dabei legten die Besucher aus anderen asiatischen Ländern deutlich zu. Flugreisen*, Hotels, Ferienwohnungen und Last Minute Angebote lohnen einen Vergleich.
  19. Ab dem Jahr 1939 müssen sich die Thais von ihren Sitzen erheben, wenn die Nationalhymne gespielt wird
  20. Thailand das Land der Tempel und Pagoden. In Nakhon Pathom befindet sich die größte Pagode der Welt.
  21. Der neue Flughafen Suvarnabhumi erreichte einen etwas traurigen Rekord. Die Planung begann im Jahr 1960, fertiggestellt wurde er erst im Jahr 2006.
  22. Thais sind sehr gläubige Menschen und viele von ihnen tragen aus diesem Grund ein Amulett. Die teuersten Amulette werden Somdej Wat Rakhang genannt. Besonders alte und wertvolle Stücke erreichen Preise von bis zu 600.000 Euro. Sie dienen als Sammlerobjekt und als Wertanlage.
  23. Eine Million Zuschauer sollen angeblich zu einer Parade anlässlich des 60. Thronjubiläums des Königs erschienen sein. Das ganze ereignete sich am neunten April 2006 und war laut der Presse die größte Menschenansammlung, die sich jemals zu einer Zeremonie des Königshauses einfand.
  24. Das Königshaus war den Deutschen schon immer wohlgesonnen. Die Nationalhymne Thailands wurde von dem aus Deutschland stammenden Peter Feit komponiert.
  25. Vor dem 2. Weltkrieg grüßten die Thais sich mit „Gin khao laeo.“ (wörtlich übersetz: Hast du schon Reis gegessen?) Während des 2. Weltkriegs bürgerte sich das heutige „Sawasdee“ ein.

Nicht nur die oben aufgelisteten Gründe machen Thailand interessanter. Wenn ihr Thailand bereist, den Umgang mit der Bevölkerung sucht, werdet ihr so manches unvergessliche Urlaubserlebnis mit nach Hause nehmen. Gerade die touristisch wenig erschlossenen Regionen machen den Aufenthalt zu einem kleinen Abenteuer.

Ich wünsche euch allen einen erholsamen Urlaub und viel Spaß.

Bis demnächst euer

Herby

 

Leave A Reply