Handys in Kambodscha kaufen?

0

Die Grenznähe macht es möglich, den problemlosen Einkauf in Kambodscha. Dabei stehen nicht etwa die Konsumgüter des täglichen Bedarfs auf der Einkaufsliste, die sind meist teurer als in Thailand, da von dort importiert. Eingekauft werden von den Ausländern in erster Linie Zigaretten, Spirituosen und die begehrten Handys. Die Produkte werden auf den Märkten oder in den Shops angeboten. Pro Person darf eine Stange Zigaretten und ein Liter Hochprozentiger zollfrei nach Thailand eingeführt werden. Schmuggeln lohnt nicht, es werden hohe Geldstrafen verhängt. Bei den Handys sind die Zollbeamten tolerant, obwohl es Fakes sind.

Selbst Handy Shops verkaufen Fakes

Handy Shops, die sich in Thailand an jeder Ecke finden, scheuen nicht davor zurück, Fakes zu verkaufen. Oftmals werden sie zum regulären Preis des Originals angeboten. Der Käufer ist höchst verärgert, wenn er nach einiger Zeit selber herausfindet oder von einem Bekannten erfährt, dass er eine Kopie für teures Geld erstand. Im Shop zu reklamieren bringt gar nichts. Da liegt der Gedanke nahe, sich von vornherein eine Kopie zu kaufen. Das Internet hält in Asien ebenfalls zahlreiche Angebote bereit. Hergestellt werden die Fakes in China. Die Asiaten sehen kein Unrecht darin, Markenprodukte zu kopieren, im Gegenteil. Nach ihrem Verständnis wertet es das Produkt auf.

Mängel der Handy Fakes

Gerade im ländlichen Isaan gibt es zahlreiche Grenzübergänge in das Nachbarland Kambodscha. Ausländer und die lokale Bevölkerung nutzen die „günstigen“ Einkaufsmöglichkeiten. Die Kambodschaner machen kein Hehl daraus, dass der Kunde einen Fake kauft. Die Preise beginnen bei etwa 1200,- Baht, für ein Tablet werden 2000,- bis 2500,- Baht verlangt. Selbst der Laie stellt nach dem Kauf schnell fest, dass die Batterien nichts taugen. Sie entladen sich schnell und sind nach kürzester Zeit reif für den Sondermüll. Auch der Input für das Ladegerät ist schlecht verarbeitet, wackelt nach kurzer Zeit, die Batterie lädt sich nicht mehr auf. Äußerlich sind die Fakes fast nicht vom Original zu unterscheiden. Die Symbole bei einem Android Handy ähneln dem des Originals, ebenso die Menüführung. Die Qualität der Kamera lässt meist zu wünschen übrig. Je nach Fälscher, wird die neueste Technik auf das Handy geladen. Andere geben sich nicht so viel Mühe, die Technik ist hoffnungslos veraltet.

Für den Laien der sich nicht auskennt, ist das alles erst viel später nach dem Kauf feststellbar. Gute Fakes kommen der Leistung des Originals sehr nahe, sollten trotzdem nicht gekauft werden. Es könnte zu Problemen führen. Stellt der Zoll in Europa fest, dass es sich um eine Kopie handelt, wird das Gerät beschlagnahmt. Bedienungsanleitungen werden nicht mitgeliefert, der Käufer muss sich selber schlau machen. Reparieren wird ihnen ein Plagiat auch niemand, von einem Support ganz zu schweigen. Der billig geglaubte Handy Kauf stellt sich im nachhinein als teuer heraus. Besser die Finger davon lassen.

 

Leave A Reply