Jahres Visum verlängern-Was änderte sich?

9

Grundsätzlich muss nach wie vor jeder Ausländer der seinen Urlaub in Thailand verbringen möchte oder sich längere Zeit im Land aufhält, über ein gültiges Visum verfügen. Für Rentner bietet sich da das Jahres Visum an, das kann er falls er die Voraussetzungen erfüllt jeweils um ein weiteres Jahr verlängern lassen.

Was änderte sich bei der Verlängerung beim Jahresvisum

Die Immigration Offices in Thailand haben klare Vorgaben unter welchen Voraussetzungen sie das Jahresvisum erteilen dürfen. Dennoch blieb den Beamten ein gewisser Ermessensspielraum. Nicht selten kam es vor, dass der Antrag auf  Verlängerung des Jahresvisums abgelehnt wurde, weil ihrer Meinung nach ein Dokument fehlte. Auf einer anderen Immigration wurde die Anfrage anstandslos genehmigt.

Letzten Donnerstag musste ich mein Jahres Visum auf der Immigration in Kap Choeng verlängern und stellte fest: Viel änderte sich nicht.

Grundvoraussetzung ist:

Der Antragsteller muss das fünfzigste Lebensjahr vollendet haben.

Die finanziellen Vorausetzungen für das Jahres Visum blieben gleich

Da habt ihr verschiedene Möglichkeiten

  1. Der Antragsteller muss belegen können, dass er über ein monatliches Einkommen von 65 000 Baht verfügt. Die Einkünfte müssen aus dem Ausland kommen. (Rente, Mieteinnahmen, Dividenden)
  2. Der Antragsteller weist nach, dass er auf einer thailändischen Bank über ein Guthaben von 800 000 Baht verfügt. Bei mit einer Thaifrau verheirateten Ausländern sind es 400 000 Baht.
  3. Oder aber eine Kombination aus beiden Möglichkeiten. Zum Beispiel: Die Rente beträgt 30 000 Baht je Monat, dann müsste der Differenzbetrag von etwa 440 000 Baht sich auf einem Thai Konto befinden.

Bitte beachtet:

  • Es darf sich nicht um ein Festgeldkonto handeln und es muss auf den Name des Antragstellers eröffnet worden sein.
  • Die Summe von 800 000 oder auch 400 000 Baht muss mindestens drei Monate vor Antragstellung auf dem Konto sein. Später erfolgte Überweisungen oder Einzahlungen auch aus dem Ausland werden nicht akzeptiert.

Benötigte Dokumente für das Jahres Visum

Die hier aufgeführten Dokumente werden auf der Immigration in Kap Choeng verlangt, auf einer anderen Immigration mag es geringe Abweichungen geben.

  • Kopien des Bankbuchs (alle Seiten)
  • Eine Bescheinigung der Bank über die Höhe des Guthabens (Möglichst nur drei Tage alt. Gebühr 100,- Baht.)
  • Das ausgefüllte und unterschriebene TM. 7 Formular (mit Lichtbild versehen)
  • Eine Kopie folgender Seiten im Reisepass: Erste Seite mit den Angaben zur Person. Die Seite mit dem aktuellen Jahres Visum und die Seite mit der Departure Card
  • Eine Kopie des derzeitigen Mietvertrags

Neu war bei der Verlängerung für mich:

  • Es wurde eine Kopie des Hausbuchs meiner Vermieterin verlangt
  • Auf der Immigration wurde ich nochmals fotografiert

Diese beiden Dinge änderten sich, waren in den Jahren vorher nicht erforderlich.  Da hat sich also für uns Rentner nichts Gravierendes getan.

Die neuen Regelungen beziehen sich eher auf dass Visa on Arrival. Die beliebten Visa Runs in eines der Nachbarländer sollen bei einem Langzeitaufenthalt unterbunden werden.

Ausländer die länger im Land leben, sollen ein gültiges Visum haben. So können die Behörden besser kontrollieren, ob jemand in kriminelle Machenschaften verwickelt ist oder illegal in Thailand arbeitet.

Meine Beobachtungen auf der Immigration

Da ich nicht darüber informiert war, dass ich eine Kopie des Hausbuchs meiner Vermieterin benötige, wurde ich nach Hause geschickt und musste das Dokument am nächsten Tag beibringen. (Von ihr unterschrieben und bitte vergesst nicht eine Kopie ihrer ID Card.)

Zuerst ärgerte ich mich schrecklich über diese scheinbare Willkür. Die Beamten kennen mich seit Jahren und es reichte immer eine Kopie des Mietvertrags. Im Nachhinein muss ich einräumen, sie hielten sich an ihre Vorgaben.

Es wird Druck von höherer Stelle auf sie ausgeübt. Ein Beamter mit drei Sternen kontrollierte ständig seine Untergebenen. Hier und da griff er korrigierend ein. Das gab es vorher nicht.

Alle Dokumente werden sorgfältiger durchgelesen und geprüft. Die Verordnungen sollen strikter eingehalten werden, den Beamten bleibt weniger Ermessensspielraum. Wer sein Jahres Visum verlängern muss, sollte dafür sorgen, dass er alle Dokumente beisammen hat. Sonst ergeht es ihm wie mir und er fährt unverrichteter Dinge nach Hause.

Bei der 90 Tage Regelung änderte sich nichts. Der Reisepass wird maschinell ausgelesen und es geht im Vergleich zum Jahres Visum nach wie vor sehr schnell.

9 Kommentare

  1. josef brand on

    wieder so eine schikane mit den mietvertrag und hausbuch. als rentner koennte ich mich das ganze jahr hier frei bewegen und theoretisch jede woche meine unterkunft wechseln oder wo anders hinreisen. was soll dass wieder. die wollen wirklich dass wir langsam alle abhauen. freu mich schon auf die naechste asien krise damit die wieder mal so richtig runter kommen

  2. Hallo Herbert,

    Auf meine Frage „Wird die Eröffnung eines thailändischen Bankkontos nach meiner Einreise in Thailand von den Thailändischen Behörden evtl. gefordert“ wurde mir am 19/02/2013 seitens der Visa Section der Thailändischen Botschaft in Berlin geantworted dass die Besitzer eines Non Immigrant Visums O/A kein Konto in Thailand eröffnen müssen. Kannst du das evtl. bestätigen? Auch bei Beantragung des Visas muss nur nachgewiesen werden dass ein bestimmter Betrag auf dem Bankkonto im Herkunftsland vorhanden sein muss.

    Grüsse,

    • Hallo Gerd,

      mit dieser Art von Visa kenne ich mich leider nicht aus. Es soll aber zu einem Aufenthalt von einem Jahr in Thailand berechtigen und bisher scheint eine Verlängerung um ein weiteres Jahr möglich zu sein. Die Angaben in meinem Artikel beziehen sich auf das Jahres Visum, das in Thailand beantragt und verlängert wird.
      Meiner Meinung nach brauchst du in Thailand kein Konto zu eröffnen, da du das Visum in Deutschland beantragst und es auch dort ausgestellt wird.

  3. Hi Herby, und was kanst du zu einen Non-Immigrant O Visa ’support of an own child‘ sagen. 🙂

    Gerd bei einen Non Immigrant Visums O/A welches im Ursprungland gemacht wird, als zb in Deutschland verlangt das Konsulat da in der Regel einen Nachweis das du das Geld bei dir auf den Konto hast, bei 3 Monaten 4000 Eur, oder regelmäßig Einkommen. Ein direktes Konto in Thailand ist dafür nicht notwendig.

  4. Das non imm o holt man sich besser in Laos. In Vientianne brauch man nur 200.000 baht nach zu weisen und in Savannakhet nicht einen mueden Baht. Inzwischen bietet das Konsulat in Savannakhet auch same day return an. Heisst wenn alle unterlagen fuer das non-imm o vorhanden sind gibt es den pass noch am gleichen tag zurueck.

  5. Hallo Herbert
    Kann ich meine erste Non -Immigrant O Visum verlängerung auf der Immigration in BKK einreichen?Bin vor 2 1/2 monaten in Thailand eingereist, mein wohnort ist in Thong Pha Phum (Kanchanaburi).
    Ich frage weil ich mein Visumsgarantiekonto in BKK führe.Es ist im momment nicht günstig für eine Bankbescheinigung nach BKK zu fahren und danach zurück nach Thong Pha Phum da die zeit beschränkt ist.Die einen sagen nein die anderen sagen ja,von der Immigration selbst hab ich noch keine bestätigung erhalten warte immer noch auf die antwort.
    Einfacher gefragt akzeptiert jede Immigration in Thailand unabhängig vom Wohnort eine Visumverlängerung?

    Besten Dank Gruss JO

    • Hallo Jo,
      dein Visum musst du bei der Immigration verlängern die für deinen Wohnort zuständig ist, in deinem Fall also in Kanchanaburi. Für die Bankbescheinigung musst du nicht nach Bangkok fahren, die stellt dir jede Filiale deiner Bank gegen eine Gebühr von 100 Baht aus.

      Lieben Gruß
      Herby

Leave A Reply