KFZ Kauf in Thailand

2

Wer es sich leisten kann, sollte sich ein Neufahrzeug zulegen. Es gibt ein breit gefächertes Angebot an Gebrauchtfahrzeugen in Thailand, aber sie sind im Vergleich zu Neuwagen teuer, verlieren nur langsam an Wert. Viele bekommen nur eine Verkaufslackierung, stellen optisch etwas dar, wie es unter dem Lack aussieht weiß nur der Verkäufer. Meistens sind sie in einem schlechten technischen Zustand, Thais nehmen es nicht so genau mit den Inspektionsintervallen und Reparaturen. Beim KFZ Kauf in Thailand ist einiges zu beachten.

Japanische Fahrzeuge sind preiswerter

Durch die hohen Einfuhrzölle auf Waren aller Art, sind auch die Fahrzeuge recht teuer. Das gilt auch für die benötigten Ersatzteile. Dadurch ergeben sich hohe Wartungs und Reparaturkosten. Japanische Fahrzeuge werden in Thailand hergestellt, sind entsprechend preiswerter, da keine Einfuhrsteuer anfällt. Zu diesen Fahrzeugen zählen: Nissan, Toyota, Honda und der beliebte Mitsubishi. Für Sonder-Modelle werden Aufpreise gefordert. Deutsche Nobelkarossen sind fast unbezahlbar, sie werden selten auf den Strassen gesehen. Der KFZ Kauf in Thailand ist wie überall Vertrauenssache, wie allen bekannt sein dürfte gibt es in dieser Branche etliche schwarze Schafe.

PKW oder Pickup anschaffen?

Jeder Ausländer sollte das KFZ auf seinen Namen anmelden, nicht auf den der Freundin oder Frau. Kommt es zu einem Streit, fällt das Fahrzeug an sie. Da kann auch kein Rechtsanwalt helfen. Ist der Käufer im Besitz eines Non Immigrant Visa, stellt das kein Problem dar. Vor dem KFZ Kauf begibt er sich auf die zuständige Immigratiosbehörde und lässt sich eine Wohnsitzbescheinigung ausstellen. Diese ist kostenlos.

Die Fahrzeughändler wissen oft nichts von dieser Regelung. Mit der Bescheinigung, den Fahrzeugpapieren und dem Kaufvertrag geht der Käufer zum Straßenverkehrsamt. Die Papiere werden gegen Zahlung einer Gebühr sofort umgeschrieben. Mit dem neuen Kennzeichen kann es einige Wochen dauern. Vor dem KFZ Kauf in Thailand sollte überlegt werden, ob Pickup oder Limousine. Eventuell hat die Freundin oder Frau Landwirtschaft, dann empfiehlt sich ein Pickup. Sie hat sicherlich einiges zu transportieren.

2 Kommentare

  1. Erstmal danke für die vielen Infos. Bringt es etwas ein Auto zu kaufen wenn man 6 Monate im Land ist und es anschließend wieder zu verkaufen? Ist dann auch Neuwagen oder Gebrauchtwagen besser?

    • Hallo Thomas fuer so einen kurzen Zeitraum ein Auto zu kaufen,lohnt mit Sicherheit nicht. Der Verlust beim Wiederverkauf waere zu gross. Miete dir lieber eines.

Leave A Reply