Langboot Rennen

0

Die Langboot Rennen haben Tradition in Thailand, sind im Buddhismus begründet und finden zum Ende der Regenzeit statt. Ausgetragen werden sie in den Monaten September bis November an den Wochenenden. Mannschaften aus dem ganzen Land treten zu diesem Wettstreit an und tausende begeisterte Zuschauer verfolgen das Spektakel, feuern ihr Lieblings Team an.

Langboot Rennen sind fast ein Nationalsport

Sie finden in sämtlichen Provinzen Thailands statt, in denen ein Fluss, Kanal oder Wasserreservoir diese ausgefallene Sportart zulässt. Zum ersten Mal sollen sie vor mehreren hundert Jahren veranstaltet worden sein, inzwischen sind sie eine Art Nationalsport.

Die Boote werden aus Baumstämmen hergestellt und erinnern an die uns bekannten Kanus. Die Langboot Rennen sind in verschiedene Klassen eingeteilt, die großen Boote mit bis zu 60 Ruderern und die kleinen mit 30 Insassen. Rudern kann es eigentlich nicht genannt werden, „Paddeln“ käme der Sache schon näher.

Die Vorläufe finden Samstags statt, am Sonntag wird das Finale ausgetragen. Selbstverständlich geht es nicht nur um die sportliche Ehre, sondern um Pokale und Geldpreise bis zu einer Höhe von 100 000,- Baht. Wie könnte es in Thailand anders sein, findige Geschäftsleute stellen ihre Garküchen und Getränke Buden auf, so gestaltet sich das Wochenende zu einem richtigen Volksfest.

Geschichte der Langboot Rennen

Die Langboot Rennen wurden bereits veranstaltet als das Königreich Ayutthaya noch existierte. (1351-1767) Bereits zu dieser Zeit erfreuten sie sich großer Beliebtheit bei Teilnehmern und Zuschaueren.

Bei den Ruderern handelte es sich um Soldaten. Durch das Training und das als Höhepunkt stattfindende Rennen sollte Ihre Kondition verbessert werden.

In dem Zeitraum in dem die  Rennen stattfinden, sind die Menschen damit beschäftigt ihren religiösen Verpflichtungen nachzukommen.  Während dieser Zeit endet ebenfalls die buddhistische Fastenzeit.

Ein Anlass für die Bevölkerung besonders viele gute Taten zu vollbringen, die ihnen in ihrem Leben oder im Leben nach ihrem Tod zugutekommen. Sie gehen in die Tempel und beten, die Mönche erhalten wärmere Roben für die kühle Jahreszeit.

Heutzutage sind die Langboot Rennen eine Touristenattraktion

In der jüngereren Geschichte haben die Langboot Rennen einen etwas anderen Charakter bekommen. Eines der bekanntesten findet in Pattaya auf dem Map Pra Chan Stausee statt.

Für Touristen ist es die Attraktion schlechthin, entsprechend viele Angebote gibt es bei denen sie ihr Geld ausgeben können. Heutzutage ähneln die Langboot Rennen eher einem Volksfest, haben wenig mit der alten Kultur und Tradition aus früherer Zeit zu tun.

Leave A Reply