Moped oder Scooter in Pattaya mieten

1

Wer einige Zeit in Pattaya verbringt, oder sich als Resident dort niederlassen möchte, benötigt ein Transportmittel. Mit einem Moped oder Scooter ist in Pattaya jeder gut bedient. Der dichte Verkehr ist chaotisch, aber die Zweiräder erlauben es, sich überall vorbeizuschlängeln. Für den Anfang könnt ihr ein Fahrzeug mieten. Plant ihr einen längeren Aufenthalt, empfiehlt sich der Kauf eines Mopeds.

Thais legen Verkehrsregeln eigenwillig aus

Wenn ihr ein Moped oder einen Scooter mietet, solltet ihr einiges beachten. In Thailand herrscht Linksverkehr, die Verkehrsregeln werden größtenteils von den Thais, aber auch immer häufiger von urlaubenden Ausländern missachtet. Also, lasst es gerade in Pattaya vorsichtig angehen. Stellt ihr fest, dass ihr euch unsicher fühlt, bringt das Fahrzeug lieber zum Vermieter zurück. Setzt euch keinem unnötigen Risiko aus.

Legt keine Taschen oder wertvoll aussehenden Gegenstände in den Transportkorb. Taschen solltet ihr auch keinesfalls umhängen. Dadurch wärt ihr erklärtes Ziel der zahlreichen Diebe, die nur auf so eine Gelegenheit warten. Goldketten solltet ihr in einem Safe deponieren, die sind ein besonders begehrtes Objekt der Kriminellen. Sie werden während der Fahrt einfach abgerissen. Fahrt nicht ohne Helm, dass Bußgeld wurde auf satte 400,- Baht erhöht. Pattaya hat viele Einbahnstraßen. Das System nach dem sie angelegt wurden ist verwirrend. Schilder sind manchmal so angebracht, dass niemand sie sieht. Die Polizei wartet nur darauf, euch auch hier euer sauer verdientes Geld abzunehmen. Falsches Parken schlägt mit 500,- Baht zu Buche.

Ihr benötigt den internationalen Führerschein

Es gibt zahlreiche Vermieter, bei denen ihr ein Moped, einen Scooter oder sogar ein Big-Bike mieten könnt. Die übliche Kaution beträgt 1000,- Baht. Dank der großen Konkurrenz in Pattaya werden die Fahrzeuge schon ab 150,- Baht verliehen. Gebt nie den oft verlangten Reisepass aus der Hand. Eine Kopie davon kann der Vermieter gerne anfertigen. Bei der Anmietung braucht ihr keinen Führerschein vorzulegen. Doch Vorsicht Falle! Zum Fahren mit einem Moped oder Scooter benötigt ihr einen gültigen, internationalen Führerschein. Nur sagt euch das der Vermieter wohlweislich nicht.

Beantragt deshalb rechtzeitig vor Urlaubsantritt die internationale Fahrerlaubnis in der Heimat. Bei einer Polizeikontrolle in Pattaya muss diese Lizenz  auf jeden Fall vorgelegt werden. Ansonsten ist ein Bußgeld fällig.

Um Kosten einzusparen, schließen die Vermieter oft keine Versicherung für die Scooter ab. Auch in Thailand ist es verboten ohne Versicherungsschutz ein Fahrzeug zu führen. Die Verleiher stört das nicht.

Verursacht ihr einen Unfall, kann das nicht versichert sein des Fahrzeugs für euch Probleme aufwerfen. Im schlimmsten Fall, müsst ihr für den entstandenen Personen- und Sachschaden selber aufkommen. Seriöse Verleiher in Pattaya sind gerne bereit, euch den Versicherungsnachweis zu zeigen. Besteht auf einer Kopie davon. Falls ihr kontrolliert werdet, muss auch dieses Dokument den Beamten auf Wunsch vorgelegt werden können. Mit einem gemieteten Moped oder Scooter seid ihr jedenfalls unabhängig von den Baht Bussen.

Bis demnächst euer

Herby

1 Kommentar

  1. Super Artikel! Stimmt genau!

    Ich bin viel gefahren in Thailand (und anderswo). Ich halte es so: When in Rome do as the Romans do.
    Ich meine, die Thais sind doch auf ihresgleichen eingestellt. Wer jetzt zu zögerlich fährt, verwirrt sie – das kennen sie nicht.
    Ganz anders als in Deutschland bin ich immer gefahren und irgendwie reingemogelt. 🙂

    Ganz wichtig aus meiner Perspektive: Immer, immer, immer gucken!!! Vor dem Abbiegen, bei jedem (!) Spurwechsel usw. Und: Licht an! Auch in der Sonnengleiße bei 35 Grad. Dann wird man sicher nicht übersehen.
    Übel sind auch die vielen Zweiradfahrer – bei deren Fahrweise kommt man sich vor wie ein Elefant, um den die Fliegen herumsausen.
    Höchste Vorsicht hier! Weil: Schuld ist immer der Falang. Und wenn er das nciht einsieht, muss er/sie eben ihre Unschuld beweisen!

    Ich hatte noch eine Kfz-Haftpflichtvers. abgeschlossen, die die sog. „Mallorca-Police“ enthält. Damit hat man auch in Thailand mit Mietfahrzeugen Versicherungsschutz. Bei Haftpflichtdingen, nicht etwa (Voll-)Kaskoschäden. Das ist eine andere Sache.

    Helm und int. FS sind enorm wichtig: Fehlt nur eins, kostet es das den Versicherungsschutz. OK, ein Scooter kostet nur 40.000 THB (ca. 1.000 Euro), das könnte man mit der Kreditkarte bezahlen. 😉

    An den Linksverkehr habe ich mich stets schnell gewöhnt: Es ist ja so, man fährt am äußersten Rand der Fahrbahn, und nur zum Überholen schert man Richtung Fahrbahnmitte aus, und fährt dann zurück nach außen.

    Zu „Geben sie nie den oft verlangten Reisepass aus der Hand. „: Der Tipp ist ganz wichtig!!!
    Lieber eine höhere Kaution (ca. 2-3000 THB) zahlen oder einen anderen Vermieter aufsuchen!
    Den Pass NIE aus der Hand geben! Ist auch eh Eigentum der BRD.
    (Die Kaution für Miet-PKW ist noch höher.)

Leave A Reply