Muang Boran Museum in Bangkok

1

Eines der größten Freilichtmuseen befindet sich in der thailändischen Metropole Bangkok. Das Museumsgelände ist etwa 80 Hektar groß, über 100 bekannte Sehenswürdigkeiten Thailands wurden dort originalgetreu als Miniaturen nachgebaut. Übersetzt bedeutet Muang Boran: Die alte Stadt. Das Museum entwickelt sich langsam zu einem Magneten für Touristen. Besichtigt werden kann das weitläufige Gelände nur mit einem geliehenen Fahrrad oder einem Golf-Car.

Eigentlich als Golfanlage geplant

Muang Boran zeigt einen Querschnitt der thailändischen Geschichte. Nicht nur die Bauwerke dokumentieren das. Es wurde ein Botanischer Garten angelegt, in dem sich fast ausschließlich Pflanzen befinden, die in bekannten thailändischen Sagen, Legenden und Romanen Erwähnung finden. Geplant war Muang Boran eigentlich als noble Golfanlage. Dann entschied sich der Gründer für das Museum. Bis an sein Lebensende trug er exquisite Kunstgegenstände zusammen, betrachtete das Museum als sein Lebenswerk. Alle Gebäude entstanden aus den Materialien, aus denen auch ihre großen Vorbilder erbaut wurden.

Impressionen auf Fotos festhalten

Durch Muang Boran schlängeln sich Flüsse, es wurden riesige Rasenflächen angelegt und an verschiedenen Stellen ist das Gelände dicht mit Bäumen bewachsen. Ganze Dörfer und beeindruckende Pagoden wurden nachgebaut. Interessant sind auch die nachempfundenen, schwimmenden Märkte. Es lohnt sich, diese Impressionen auf Fotos festzuhalten. Dort kann der Besucher ebenfalls thailändische Köstlichkeiten probieren und wird aktiv in das Geschehen eingebunden. Die Anlage vermittelt einen Eindruck, wie die Menschen in früheren Zeiten lebten.

Wer das Museum besucht, sollte einen ganzen Tag einplanen. Vermutlich habt ihr dann nur einen kleinen Bruchteil der Ausstellungstücke gesehen. Muang Boran liegt etwas über 30 Kilometer außerhalb von Bangkok, ist aber gut zu erreichen.

1 Kommentar

  1. Da hast du mich sehr neugierig gemacht, Herby. Liest sich vielversprechend. Ich war schon oft in Bangkok.
    Habe dort Verwandschaft wohnen. Das Muang Boran Museum steht nun ganz oben an, auf meiner „Bangkok-Liste“, für den nächsten Thailandurlaub, Frühjahr 2015. Vielen Dank für diesen tollen Tipp.
    So long, Wolle

Leave A Reply