Preiswerte staatliche Krankenversicherung für Ausländer in Thailand

10

Generell kostenlos war die Behandlung von Ausländern in Thailand bei Krankheit nie. Auch wenn das von vielen nach wie vor behauptete wird. Nur wer über ein gelbes Hausbuch verfügte, hatte einen Sonderstatus und wurde in den Krankenhäusern und Kliniken kostenlos behandelt. Diese kostenlose Leistung wurde nun gestrichen. Um Ausländern eine kostenlose Behandlung zu ermöglichen, wurde eine preiswerte staatliche Krankenversicherung eingeführt.

Behandlungskosten können teuer werden

Die thailändischen Krankenhäuser machten schlechte Erfahrungen bei der Behandlung von Ausländern. Viele der Touristen oder dauerhaft in Thailand lebenden Ausländer wurden bei Notfällen in ein Hospital eingeliefert. Später stellte sich dann heraus, das keinerlei Versicherungsschutz im Krankheitsfall gegeben war. Die Krankenhäuser blieben auf den oftmals hohen Behandlungskosten sitzen, da die Ausländer nicht in der Lage waren, die entstandenen Kosten zu begleichen. Das Gesundheitsministerium macht die Ausländer zu einem großen Teil dafür verantwortlich, dass die Krankenhäuser rote Zahlen schreiben.

Das soll sich durch die preiswerte, staatliche Krankenversicherung ändern. Leider ist der Abschluss dieser Krankenversicherung noch nicht Landesweit möglich. Von den einzelnen Krankenhäusern wird die Aufnahme in die Versicherung unterschiedlich gehandhabt. Oft werden Europäer mit der Begründung abgelehnt: Die staatliche Krankenversicherung könnte nur von Ausländern aus anderen asiatischen Ländern genutzt werden.

Die Prämie ist preiswert

Wer an einer solchen preiswerten Versicherung interessiert ist, kann diese im staatlichen Krankenhaus seines Wohnortes beantragen. Der Antragsteller muss sich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen, die in der Regel mit 600,- Baht berechnet wird. Bei der Aufnahme in die Versicherung spielen Vorerkrankungen oder das Alter keine Rolle. Private Versicherer lehnen Antragsteller oft auf Grund ihres Alters oder der Vorerkrankungen ab. Die Prämie für die staatliche Krankenversicherung ist preiswert, beträgt 2200,- Baht pro Jahr. Für den Antrag wird eine Wohnsitzbescheinigung benötigt. Diese ist bei der Immigration oder einer Polizeidienststelle gegen eine geringe Gebühr erhältlich. Wer mit einer Thai Frau verheiratet ist, kann ohne weiteres als Nachweis das blaue Hausbuch vorlegen.

UPDATE: 09.01.2015

Einige Leser teilten mir per E-Mail mit, dass die Regierung das Programm ersatzlos gestrichen hat.

Es gibt keine staatliche Krankenversicherung für Ausländer mehr in Thailand.

Eingezahlte Beiträge die nicht von den Versicherten abgeholt wurden, verfielen zu Gunsten der Kasse. Wahrscheinlich wurde das Programm für die Staatliche Krankenversicherung aus Kostengründen nicht fortgesetzt. Die Behandlung von Ausländern mit speziellen Medikamenten wurde einfach zu teuer.

10 Kommentare

  1. Hallo Herbert,

    mir ist das mit der Krankenversicherung nicht ganz klar? Ich brauche also eine Wohnsitzbescheinigung und gehe zu einem Krankenhaus, in Pattaya z.B. ins Banglamung Hospital und stelle einen Antrag, oder wie funktioniert das?
    Wäre nettt, wenn mir den genauen Verlauf etwas erläutern könntest.

    Gruß Charly

    • Hallo Charly,

      mit der staatlichen Krankenversicherung funktionierte es bis vor einiger Zeit so wie beschrieben. Es scheint aber so zu sein, dass der Versicherer die hohen Kosten für die Behandlung von Ausländern nicht mehr übernehmen will. Ich fragte schon vor geraumer Zeit in dem Krankenhaus nach, in dem ich mich behandeln lasse. Dort wurde mir gesagt, dass die Kosten für meine Behandlung weiterhin vom Versicherungsträger übernommen werden.
      Ob auch noch neue Policen ausgestellt werden, konnte mir niemand sagen. Ich versuche im nächsten Jahr jedenfalls etwas Licht in das Dunkel zu bringen und ziehe weitere Erkundigungen ein.

      Lieben Gruß
      Herbert

  2. Die gegebenen Tipps sind sehr hilfreich fuer Leute die sich mit den Gedanken des AUSWANDERNS beschaeftigen. Ich kann vieles unterschreiben, lebe seit 14 Jahren in der Provinz Loei, die Thai’s sagen :“ The sea of mountains, coolest area from Thailand. Und gerade jetzt im Januar ist es sehr kalt. Was mich sehr beschaeftigt ist die fehlende Krankenversicherung, Deutschland hat seit 150 Jahren diplomatische Beziehungen zu Thailand, wurden gerade gefeiert und haben es nicht fertig gebracht ein SOZIALABKOMMEN abzuschliessen, d.h. ein Auswanderer verliert seine Krankenversicherung in Deutschland und bekommt hier , wenn ueberhaupt eine Bullshit-Versicherung, bei Schadensfall Kuendigung. Deutsche Beamte koennen ihre Krankenhausrechnungen einreichen und bekommen sie erstattet. Zweierlei RECHT, eigentlich unmoeglich. Ich habe jetzt gehoert, dass Thailand eine Versicherung fuer Expats anbietet, die zumindest eine Grundsicherung abdeckt. Stimmt das ?
    Gruss Peter

    • Hallo Peter,

      was das Sozialabkommen betrifft bin ich mit dir einer Meinung und auch sonst könnte für Deutsche die im Ausland leben von staatlicher Seite etwas mehr getan werden.
      Ich hoffe, deine Frage bezüglich der Versicherung kann ich in absehbarer Zeit beantworten. Werde mich jedenfalls erkundigen wie ich schon erwähnte.
      Vielleicht weiß auch ein Leser mehr darüber. Für Informationen zu diesem Thema haben sicherlich alle ein offenes Ohr.

      Lieben Gruß
      Herbert

  3. Hallo Herbert,
    ich möchte auch mal einen Beitrag hier leisten,
    am 12. Oktober 2012 hatte ich in Deutschland einen schweren Verkehrsunfall, meine gebuchte Thailandreise, die am 30. Oktober stattfinden sollte, fiel ins Wasser,
    nach ca. einem halben Jahr war ich soweit wieder hergestellt, dass ich die Reise im März 2013 mit ärztlicher Zustimmung antreten konnte,
    Ich wollte auch hier zu einem Handtherapeuten in Behandlung gehen, dazu musste ich von einem Doktor eine Einweisung haben, der Doktor hat sich mit mir ca. 30 min befasst, erstmal musste er verstehen was mir widerfahren ist. Mit Hilfe meiner jetzigen Frau und Bildern konnte ich ihm den Unfall und die Folgen schildern, für dieses Gespräch forderte er kein Geld, ebensowenig für die Überweisung zum Therapeuten.
    Den Therapeuten musste ich schon bezahlen, die Kosten beliefen sich zwischen 7 und 10 €, je nachdem wie die Behandlung stattfand.
    Die Dauer der Behandlung betrug bis zu 2 Stunden, in Deutschland maximal 30 min. im Krankenhaus und Ambulant 20 min.
    Ich habe mit den Therapeuten in Deutschland gesprochen, die konnten darüber nur lachen, betragen die Kosten dort 30 – 40 € für 20 min.

    Gruß Dieter

    • Hallo Dieter,

      freut mich, dass du auch einmal den Weg auf meine Kommentarseite gefunden hast. Persönliche Mails tauschen wir ja schon seit einiger Zeit aus.
      Ich kann deine Erfahrungen mit thailändischen Ärzten nur bestätigen. In der Regel sind sie sehr hilfsbereit und auch in den kleinen, privaten Kliniken sind die Preise im Vergleich zu Deutschland moderat. Kritisch wird es bei einer ernsthaften Erkrankung da kann eine Behandlung ganz schön teuer werden.

      Gruß an dich und deine Frau
      Herbert

  4. Arno E. Schlegel on

    Guten Tag.
    Bin durch Zufall auf Deine Web-seite aufmerksam geworden.Habe im Internet nach Thai Motorräder gesucht von Honda . Bin auf dem Weg nach Thailand aus zu wandern in ein zwei Jahren
    wenn die Rente genehmigt ist ,bin noch im Kranken stand .Seit 24jahren mit einer Thai verheiratet.Meine Frau will unbedingt in nächster Zeit zurück.Nun suche ich alle mögliche Informationen .Habe deine Berichte fast in einem Schlag gelesen. Meine Devise lautet Wissen ist Macht.Vieles was Du beschreibst ist genau richtig , da kann ich nur zustimmen.Das Krankenversicherungswesen da bin ich noch nicht ganz im klaren wie das alles gut funktionier soll !!
    Bin gespannt was ich noch alles erfahren werde oder nicht. Bin auch Motorradfahrer und mein ewiger Traum in Thailand ohne Schnee Kälte Kalter Regen zu touren wie Du.Werde dich weiter verfolgen vielleicht können wir uns mal irgend wo in Thailand zwanglos treffen und uns austauschen.
    Mit freundlichen Grüssen Arno.

    • Hallo Arno,

      freut mich dass du den Weg auf meine Seite gefunden hast und sie dir gefällt. Selbstverständlich können wir uns einmal treffen, wenn du nach Thailand kommst. Eventuell auch eine gemeinsame Tour machen.

      Lieben Gruß
      Herbert

  5. hallo
    ich wohne in udon thani 69 jahre suche ab 2017 eine günstige krankenkasse könntest du mir da weiterhelfen
    besten dank gruss paul

    • Hallo Paul,
      in unserem Alter sind alle Krankenversicherungen in Thailand ähnlich teuer, wenn sie uns überhaupt noch versichern. Mich nimmt zum Beispiel keine mehr auf Grund meiner Vorerkrankungen. Oft drücken sich die Versicherer auch mit fadenscheinigen Argumenten vor der Begleichung der Krankenhausrechnung. Ist einigen meiner Bekannten passiert.
      Lieben Gruß
      Herbert

Leave A Reply