Prepaid-Sim-Karte darf nicht verfallen

2

Prepaid-Sim-Karten mussten in Thailand nach einer bestimmten Zeit wieder mit einem Guthaben von mindestens 50,- Baht aufgeladen werden. Wurde das Guthaben nicht genutzt, aber der Zeitraum überschritten, verfiel das Guthaben. Ein gutes Geschäft für die Netzbetreiber. Ärgerlich ist es für die Touristen, die nicht wissen, warum sie trotz eines Guthabens nicht telefonieren können. Bei Urlaubern die jedes Jahr nach Thailand kommen, wurde die Sim-Karte einfach deaktiviert. Die Nummer war ungültig, sie mussten sich eine neue Prepaid-Sim-Karte zulegen. Die Registrierungsbehörde NBTC ist der Meinung: Die Sim-Karte darf nicht verfallen und versucht das Ärgernis abzustellen.

Die Bisherige Regelung ist ein Ärgernis

Die Behörde forderte die Mobilfunkbetreiber auf, das Guthaben nicht gleichzeitig abhängig von einem Zeitrahmen zu machen. Es dürfte nicht verfallen. Auch die Kosten für ein Telefonat sollen auf maximal 0,99,- Baht pro Minute beschränkt werden. Bei Zuwiderhandlungen drohte die NBTC den Betreibern mit drastischen Strafen. Zudem besteht die Registrierungsbehörde darauf, dass Neukunden sich beim Kauf einer Prepaid-Sim-Karte legitimieren müssen. Dies sei per Gesetz zwingend vorgeschrieben. Mit Handys wurden im Süden des Landes bereits einige Sprengkörper zur Explosion gebracht.

Ob sich die geforderte Neuregelung für Prepaid-Guthaben durchsetzt, bleibt abzuwarten. Für die vielen auf Dauer in Thailand lebenden Ausländer, stellt die bisherige Regelung jedenfalls ein Ärgernis dar. Wer kontrolliert schon ständig an welchem Tag sein Guthaben ausläuft? So kann es passieren, dass ein wichtiges Telefonat geführt werden muss, die Nummer aber von dem Mobilfunkbetreiber gesperrt wurde. Deshalb ist die Forderung der Kunden und der Registrierungsbehörde berechtigt: Eine Prepaid-Sim-Karte darf nicht verfallen. In anderen Ländern wurde bereits durch die Gerichte entschieden, dass diese Praktik nicht zulässig ist.

2 Kommentare

  1. Paul Martini on

    Was viele offenbar nicht wissen: Man kann bei Prepaid-Sim-Karten sehr wohl ZEIT aufladen. Und das geht sogar ganz einfach. Beim Anbieter Truemove kosten 30 Tage nur 3 Baht. Hier wählt man wie folgt:
    *9344, dann 1 für Englisch, dann 1 und nochmal 1, zwischendrin jeweils Ansage abwarten.
    Die 3 Baht werden vom Guthaben abgebucht. Auf diese Weise kann man sein Guthaben monate- ja, jahrelang nutzen.

  2. A.Friedrich on

    Prepaid-SIM-Karte darf nicht verfallen.
    Ich habe jetzt gerade aktuell den Fall, dass mir DTAC 450 Bath gekappt hat.
    Hatte eigentlich einen sehr freundlich e-Mail Kontakt mit denen, Sie versprachen mir darin
    das alles zu ersetzen. Schon 3x eMail hin und her. Aber Aktion erfolgt keine.
    Ich werde mein Guthaben vergessen koennen.
    Das nennt man Abzocke !!!
    mfG
    Friedrich

Leave A Reply