Reisegepäck kam nicht an – Was tun?

0

Der Albtraum vieler Reisender: Das Reisegepäck kam nicht mit dem Flugzeug an, was ist zu tun? Zunächst muss der Verlust des Reisegepäcks selbstverständlich der jeweiligen Fluggesellschaft gemeldet werden.

Diese leitet dann entsprechende Schritte ein, um festzustellen, wo das Gepäckstück verloren gegangen sein könnte. In den meisten Fällen taucht das Reisegepäck innerhalb von zwei Tagen wieder auf und wird dem Passagier ausgehändigt.

Die Haftungsgrenze ist niedrig

Aber was tun, wenn das Reisegepäck nicht am Urlaubsort auftaucht? Der Reisende erhält im Normalfall von seiner Fluggesellschaft eine Entschädigung. Die Haftungsgrenze beträgt allerdings maximal 1300,- Euro. Nicht gerade viel, wenn der Urlauber sich neu einkleiden muss und andere Dinge des täglichen Lebens benötigt.

Wertvolle Gegenstände sollten nicht in den Koffer gepackt werden, um den Schaden zu begrenzen. Geld, Schmuck, Reisedokumente und elektronische Geräte wie der Laptop oder die Kamera gehören in das Handgepäck. Dinge, die schnell zur Hand sein sollen könnt ihr in einer kleinen Tasche* mit euch führen.

Im Urlaub ist es zudem nicht unbedingt nötig sich mit Schmuck zu behängen, da dies auch am Urlaubsort selber mit Sicherheit zwielichtige Gestalten anzieht. In Thailand häufen sich die Eigentumsdelikte, Touristen sind beliebte Zielobjekte. Wertvolle Dinge also besser Zuhause lassen.

Gepäckstücke individuell kennzeichnen

Die Aufkleber von alten Flugreisen sollten vor Antritt des Fluges von dem Reisegepäck entfernt werden. Zu viele Aufkleber können zu Verwirrung führen. Ferner sollte das Gepäckstück auffallend gekennzeichnet werden.

Erstens erkennt der Reisende es auf dem Transportband selber schneller wieder, die Fluggesellschaft hat einen zusätzlichen Anhaltspunkt bei der Suche. Keiner möchte mit einem auffälligen Gepäckstück, welches gestohlen wurde herumlaufen.

Lohnt sich eine Reisegepäckversicherung?

Falls das Reisegepäck nicht wieder beschaffbar ist, muss die Fluggesellschaft auf jeden Fall 1300,- Euro zahlen. Unabhängig davon, wer den Verlust verschuldete. Wenn hochpreisige Kleidung oder andere Sachen verloren gehen, oder beschädigt werden, ist das nicht gerade viel.

Eine zusätzliche Reisegepäck Versicherung lohnt meist nicht. Die Versicherungen schließen bestimmte Gegenstände zum Beispiel Kameras von vornherein aus. Für den Rest des Reisegepäcks wird der Zeitwert ersetzt, nicht der effektive Wert der Gegenstände.

Eine Reisegepäckversicherung lohnt also keinesfalls, außerdem sind die zu zahlenden Prämien recht hoch. Selber kann der Urlauber nicht viel tun, wenn das Reisegepäck nicht ankam. Nur hoffen, dass die Fluggesellschaft es wieder findet.

Empfehlenswert finde ich aber eine Reiseversicherung, die im Ernstfall für Arztbesuche oder einen Krankenhausaufenthalt während des Urlaubs die Kosten übernimmt. Mit dieser Art der Versicherung hatte ich nie Probleme.

Alle Kosten wurden nach Vorlage der Rechnungen und Atteste anstandslos vom Versicherungsträger erstattet.

Bis demnächst euer

Herby

Leave A Reply