Residenz Visum für Thailand

0

Das Residenz Visum berechtigt Ausländer auf Lebenszeit in Thailand zu verbleiben, sofern sie sich nichts zu Schulden kommen lassen. Die Grundvoraussetzung ist: Sie müssen drei aufeinander folgende Jahre im Besitz eines gültigen Non-Immigrant O Visum gewesen sein.

Pro Jahr werden je Land 100 Residenz Visa von der Immigration vergeben. Dieses Visum kann nur auf der Immigrations Behörde in Bangkok beantragt werden.

Es werden verschiedene Dokumente benötigt

Es gibt unterschiedliche Arten des Residenz Visums. Für den Kauf eines Appartements zum Beispiel benötigt ihr eine Reihe anderer Bescheinigungen und Dokumente. Ein Gesundheitszeugnis, ausgestellt von einem Arzt oder einem Krankenhaus, Informationen zu eurer eigenen Person, (in schriftlicher Form) ein polizeiliches Führungszeugnis aus Deutschland, eine Bestätigung eurer Bank in Thailand, dass das Geld für den Kauf aus Deutschland transferiert wurde, den Kaufvertrag für das Condominium, (Appartement) und wie immer eine Fotokopie eures Reisepasses.

Alle Dokumente müssen in Thai übersetzt und beglaubigt sein. Die Beantragung des Residenz Visums kostet 7600,- Baht. Diese werden bei nicht Erteilung nicht rückerstattet. Bei Erteilung des Visums wird eine Gebühr von 191 400,- Baht für allein Stehende fällig. Für einen mit einer Thai verheirateten Ausländer beträgt die Gebühr 95 700,- Baht.

Das Non Quota Immigration Visum

Ob sich die Beantragung eines Residenz Visums bei diesen Summen rechnet, muss jeder für sich selber entscheiden. Solltet ihr Thailand verlassen, zum Beispiel für einen Urlaub, müsst ihr vor Reiseantritt bei der Immigration vorstellig werden.

Wiederum benötigt ihr euren Reisepass, die Ausländerkarte, das Residenz-Buch und das obligatorische Passbild. Mit diesen Dokumenten könnt ihr das Non Quota Immigration Visum beantragen. Dieses ist ein Jahr gültig. Nach eurer Rückkehr, müsst ihr euch auf der Immigration melden, um euer Residenz Visum wieder in Kraft zu setzen.

Bis demnächst euer

Herby

Leave A Reply