Strände in Pattaya sind schmutzig und verlassen

4

Langsam scheinen die Touristen die Nase voll von den schmutzigen Stränden in Pattaya zu haben. Kritik gab es in den letzten Jahren häufiger von Seiten der Urlauber. Aber den Verantwortlichen in Pattaya scheint es nichts auszumachen, dass die Strände schmutzig sind und die Besucher sich zu Recht darüber beschweren.

Die Verantwortlichen wundern sich andererseits, dass die westlichen Touristen ausbleiben, die Strände verlassen sind. Und genau das haben die Besucher vor. Sie bleiben den Stränden fern und spielen mit dem Gedanken, den nächsten Urlaub in einem der Nachbarländer zu verbringen.

Müll und Unrat wohin man auch sieht

Schon vor Jahren wurde die Stadtverwaltung in Pattaya auf den unhaltbaren Zustand der Strände hingewiesen. Zu dieser Zeit noch freundlich. Heute zeigen die Touristen offen ihren Unmut über die Situation. Nichts änderte sich bisher.

Nach wie vor verrichten streunende Hunde ihr Geschäft am Strand und schleppen übel riechende Tüten mit Essensresten an. Kritisiert werden auch die ihrer Meinung nach überteuerten Leihgebühren für die Liegestühle.

Das Ärgernis mit den fliegenden Händlern und deren immer aggressiver werdende Verkaufspolitik, besteht nach wie vor. Vom Meer her werden jeden Tag Unmengen an Tüten mit Müll, Flaschen aus sämtlichen Materialien und Plastik an die Strände geschwemmt. Manch einer zog sich ernsthafte Schnittverletzungen an Glasscherben zu, musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Wer schon seit vielen Jahren als Tourist nach Pattaya kommt, wird bestätigen können, dass die Strände von jeher schmutzig waren. Alle Versprechungen der Verantwortlichen, etwas dagegen zu unternehmen wurden nicht eingehalten. Das viel gerühmte Klärwerk scheint nicht die nötige Kapazität zu haben, um die ekelhafte Brühe effektiv zu säubern. Keiner weiß so genau was sonst noch alles im Meer herumschwimmt.

Obdachlose nächtigen auf Pattayas Stränden

Einige Touristen machten ernst. Via Internet machten sie auf die katastrophalen Zustände an den Stränden aufmerksam. Ihre Beschwerden bei der Hotline der Stadt Pattaya werden hoffnungslos verpuffen. Das versuchten vor ihnen schon andere.

Einige schlossen sich zu einer Interessengemeinschaft zusammen. Sie reichten schon vor längerer Zeit eine Beschwerde beim Senat in Bangkok ein und fügten Fotos bei, die beweisen sollten: Die Strände in Pattaya sind schmutzig.

In jüngerer Zeit tauchte ein neues Problem auf. Ausländer, die im Seebad alles verloren haben, nächtigen gemeinsam mit den obdachlosen Thais am Strand. Einige bauen am Abend Zelte auf. Den Thais macht das nichts aus, sie helfen ihnen sogar.

Aber die Touristen fühlen sich durch sie belästigt. Zumal es oft laut zugeht, wenn sie die täglich notwendige Menge an Alkohol konsumiert haben.

Die Stimmung in Pattaya ist schlecht

Anfang November war von einer Hauptsaison in Pattaya noch nichts zu spüren. Die Stimmung bei den Einheimischen ist schlecht, da der erhoffte Geldsegen ausbleibt.

Bei Touristen und Residenten wird immer häufiger Kritik laut. Sie sind nicht mehr bereit die Missstände einfach so hinzunehmen. Ebenfalls beschweren sie sich über unfreundliches Personal in den Hotelanlagen, Restaurants und Supermärkten.

Unverschämt finden sie die oft gestellte Forderung der Angestellten nach einem Trinkgeld. So etwas gab es früher nicht. Den Thais ist scheinbar jedes Mittel recht, um an Geld zu kommen. Einbußen sollen so aufgefangen werden

Auch ich war während meines einmonatigen Aufenthalts in Pattaya enttäuscht über die vorherrschende Situation. Die Thailänder bekommen nun die Quittung für ihre Ignoranz. Die Urlauber bleiben fern.

Bis demnächst euer

Herby

4 Kommentare

  1. Hi Herbert, wer nach Pattaya geht, der will doch kein Strandleben, da ist das Barleben und die Girls angesagt. Gruss Peter von Ban Nam Khie

    • Hallo Peter,

      mittlerweile gibt es viel Familien mit Kindern und ältere Ehepaare in Pattaya die dort überwintern. Und die möchten nun auch einmal an den Strand gehen, aber so wie es da an vielen Stellen aussieht ist das fast unmöglich.

      Gruß
      Herbert

  2. Knoepfel Roman on

    Salü Herbert,
    ich muss gestehen das ich einmal in meinem Leben Ferien in Pattaya verbracht habe. Das war im Frühjahr 2001, und schon damals empfand ich den Strand vom idyllischen Seebad, eines Seebades unwürdig. Zudem scheint mir, die heutige Generation der Urlauber, interessiert sich nicht an lustlos an chromfarbenen Stangen bewegenden Damen. Die heutige Generation braucht und wünscht sich andere Anreize als wie sie Pattaya zu bieten hat. Eine neue Generation Reisender ist auf der Welt unterwegs, die Generation der vor sich hinstinkenden Backpacker, die mit dem orangen Stefan Loose, oder mit Lonely Planet unterwegs ist, stirbt aus. Das halbseidene Pattaya geht denen salopp gesagt, am Allerwertesten vorbei.Man informiert sich heute im Internet, bucht Hotels über einschlägige Portale und bleibt nicht mehr für lange Zeit am gleichen Ort. Ebenso scheint mir das es Pattaya seit Jahren es darauf angelegt hat, gutbetuchte Klientel zu vertreiben. Vielleicht muss sich Pattaya in Zukunft neu erfinden; Kundenfreundlichtkeit, Sicherheit und sich von andern Anbietern wieder positiv abzuheben, wären vielleicht ein Ansatz,aber……….Nur ist guter Rat, im wahrsten Sinne des Wortes teuer.
    Ein weiteres Problem scheint mir aber auch, dass bei der einschlägigen Klientel, die auch die Hochsaison im Seebad verbracht haben, oder immer noch verbringen, der Geldbeutel nicht mehr so locker sitzt, Rentenkürzungen, Wechselkurse, fehlendes Qualitätsbewusstsein seitens der Anbieter und überhöhte Mieten haben ebenfalls zu Niedergang beigetragen

Leave A Reply