Strafrechtliche Verordnungen in Thailand

0

Über eines muss sich der Auswanderer im Klaren sein, kommt er mit dem Gesetz in Konflikt, hat er mit drakonischen Strafen zu rechnen. Wie schon auf dieser Seite erwähnt, können sich Prozesse in die Länge ziehen. Anwälte sind teuer und erreichen für den in einer Strafsache angeklagten Ausländer in den wenigsten Fällen etwas.

Gleiche Strafe für Thais und Ausländer

Selbst die Untersuchungshaftanstalten weisen schreckliche Zustände auf. Die Zellen sind überbelegt und es steht eine Toilette und eine Dusche für bis zu zwanzig Personen zur Verfügung. Jeder Ausländer sollte sich an die strafrechtlichen Verordnungen halten, um nicht in einer solchen Anstalt zu enden. Wenn er nach einer Verurteilung das Gefängnis unbeschadet übersteht, wird er abgeschoben und erhält ein lebenslanges Einreiseverbot.

Drogendelikte ob Konsum oder Verkauf von Amphetaminen, oder Marihuana, auch in kleinen Mengen, kann zu einer lebenslangen Haftstrafe führen. Bei Drogenhandel kann sogar die Todesstrafe verhängt werden und sie wird in Thailand auch vollstreckt. Die strafrechtlichen Verordnungen machen da keinen Unterschied zwischen Thais und Ausländer. Beide erwartet die gleiche Strafe.

Der Tatbestand ist entscheidend

Diebstahl in Deutschland eher eines der harmloseren Delikte, wird in Thailand ungewöhnlich streng bestraft. Der Wert des gestohlenen Gegenstandes spielt dabei keinerlei Rolle, der Tatbestand ist entscheidend. Ebenfalls hart bestraft werden kritische Äußerungen über das Königshaus und Majestätsbeleidigung. Manch eine im Rausch geäußerte Beleidigung brachte den Ausländer in das Gefängnis.

Finger weg von Minderjährigen

Thais geben sich nach außen prüde, obwohl das Gegenteil der Fall ist. So ist das Nacktbaden oder bei den Damen das oben ohne Sonnenbad verboten, kann nach Ermessen bestraft werden. Sexuelle Handlungen mit Minderjährigen, (Personen unter 18 Jahren) werden besonders schwer bestraft, auch wenn die Handlungen in beidseitigem Einvernehmen stattfanden. Wird ein Deutscher in Thailand rechtskräftig verurteilt, erwartet ihn danach in Deutschland ebenfalls ein Strafverfahren. Vertrauen sie nicht darauf, dass ihnen eine ID (Ausweis) gezeigt wird die dem Inhaber bescheinigt, dass er das achtzehnte Lebensjahr überschritten hat. Diese sind oft gefälscht. Wenn der Auswanderer sich strikt an die strafrechtlichen Verordnungen in Thailand hält, kann er viele Jahre in Ruhe und Frieden im Land des Lächelns verbringen.

Leave A Reply