Thailand – Allgemeines zum Visum

0

Alle Ausländer, die nach Thailand einreisen, benötigen ein Visum. Es gibt verschiedene Visa-Arten. Als da wären: Das Visum on Arrival, das Touristen Visum, das Non Immigrant O Visum, das Non Immigrant Business Visum, das Retirement Visum und dass Residenz Visum.

Es gibt noch einige andere Arten, aber die sind weder für den Urlauber, noch für den Auswanderer von Interesse. Die Vielzahl der Visa-Arten ist verwirrend. Selbst Ausländer die lange im Land leben, haben ihre Probleme damit.

Es ist entschieden davon abzuraten zu versuchen  ohne Visum in Thailand zu leben, wie das von einigen „Spezialisten“ praktiziert wird. Verstösse gegen die Visa-Gesetze sind kein Kavaliers-Delikt, wie von vielen angenommen. Es sind Fälle bekannt geworden, da lebten Ausländer zwei Jahrzehnte lang ohne Visum in Thailand.

Letztendlich wurden sie doch durch einen dummen Zufall erwischt. Verstösse gegen diese Gesetze werden mit der sofortigen Ausweisung und einer Geldstrafe von mindestens 20 000,- Baht geahndet. Wird  jemand ohne Visum aufgegriffen, wird er zunächst inhaftiert. In den meisten Fällen, innerhalb von 24 Stunden dem Richter vorgeführt.

Die Beamten sind hilfsbereit

Es gab allerdings Fälle, da verbrachte derjenige 14 Tage in einem thailändischen Gefängnis. Diese Erfahrung braucht sicherlich keiner zu machen. Mehr Informationen über die Sicherheit und zum Visum gibt es beim Auswärtigen Amt.

Es muss einmal betont werden, dass die Beamten auf der Immigration im allgemeinen sehr freundlich und hilfsbereit sind. Sie erteilen Auskünfte und sind bei der Ausfüllung der Formulare behilflich. Wer natürlich in Shorts dort auftaucht und die Beamten von oben herab behandelt, darf sich nicht wundern, wenn sie entsprechend reagieren. Wir sind die Gäste im Land.

Visa-Gesetze in Thailand werden ständig geändert

Beim Retirement Visum (Visa für Rentner) gibt es einen Stempel in den Reisepass.

Beim Retirement Visum (Visa für Rentner) gibt es einen Stempel in den Reisepass.

Also immer Sorge dafür tragen, dass mit dem Visum alles in Ordnung ist.

Da die Visa-Gesetze ständig geändert werden, solltet ihr euch auf der Immigration, oder einem Konsulat  nach dem neuesten Stand erkundigen.

Auch verlegt die Immigration in ländlichen Gebieten, zum Beispiel die zuständige für die Provinz Buriram, des öfteren ihren Standort. Sie informiert aber vorher durch ein Merkblatt und die Ausländer unterrichten sich untereinander über etwaige Veränderungen.

 

 

UPDATE: 30.10.2014

Bereits seit dem 29.08.2014 gelten einige neue Regelungen bei der Vergabe der Visa.

Davon betroffen sind eigentlich nur das Touristen-Visum, bei dem sich allerdings wenig änderte, und das Visa on Arrival. Bei dem Visa On Arrival finden durch die Behörden strengere Kontrollen bei der erneuten Einreise aus einem der Nachbarländer statt. Damit soll verhindert werden, dass Ausländer sich mit diesem Visum endlos lange in Thailand aufhalten. Die neuen Regelungen findet ihr in meinem Artikel „Visa on Arrival.“

Leave A Reply