Thais feiern für ihr Leben gerne

1

In Thailand scheint es weltweit die meisten Feiertage zu geben. Ein Blick auf den Kalender zeigt, jeder Monat hat mindestens einen in rot ausgewiesenen Feiertag. Die Thais feiern für ihr Leben gerne, lassen keine Gelegenheit aus ihrem Sanuk (Spaß) zu frönen. Im Isaan feiern die Menschen besonders gerne, entfliehen dadurch für kurze Zeit ihrem tristen Alltag und vergessen die Probleme des täglichen Lebens.

Thais leben für das Heute

Feiern bringt Spaß, so feiern auch die Mädchen an den Bars in Pattaya oder auf Phuket ihre Geburtstage. Den Hauptanteil für die Geburtstagsfeier steuert das Geburtstagskind bei, den fehlenden Betrag legen ihre „Kolleginnen“ dazu. Gespart wird dabei nicht.

Meistens gibt es Spanferkel, diverse Beilagen und an Getränken darf es auch nicht fehlen. Der Ausländer sieht das mit Erstaunen, nimmt er doch an, dass die Mädchen nur über geringe finanzielle Mittel verfügen. Thai Mentalität. Sie leben heute was morgen ist, interessiert sie wenig. Es wird schon irgendwie weitergehen.

Die Lebensfreude zählt in Thailand

Staatlich festgelegte Feiertage wie der Verfassungstag, der Geburtstag des Königs und nicht zu vergessen das Neujahrsfest richten sich wie in anderen Ländern auch fest nach dem Kalender.

Andere Feiertage, die einen religiösen Ursprung haben wie Loy Krathong und Songkran, (das thailändische Neujahrsfest) richten sich nach dem Mondkalender. Sie fallen fast jedes Jahr auf einen anderen Tag.

Jede Provinz hat ihre lokalen Feiertage. Im Umkreis von Nang Rong findet einmal im Jahr das Raketen Fest statt, Surin zelebriert im November den Elefanten Auftrieb.

Fällt ein Feiertag auf einen Samstag oder Sonntag wird am kommenden Montag auf den Behörden nicht gearbeitet, die Kinder haben zu ihrer Freude schulfrei. Bei allen Festen sind die Thais in bester Stimmung, strahlen Lebensfreude aus. Wenn feiern dann richtig, Thais feiern für ihr Leben gerne.

1 Kommentar

  1. Tja, wer will es den Thais denn auch schon verübeln? Schließlich feiern wir doch auch alle sehr gerne! 🙂
    Gut, es gibt ein paar Partymuffel (engl.: party poopers), aber wer will mit denen schon was zu tun haben? Ha!

    Man muss ja auch die unterschiedliche Geographie betrachten: Anders als in Nordeuropa gibt es in Thailand keine Winter, in denen nichts wächst und wofür man sparen und Vorsorge treffen müsste.
    Und da es immer über 30 Grad C sind, könnte man notfalls auch im Freien übernachten.
    Ich denke im Laufe der Jahrtausende hat sich eine ganz andere Kultur herausgebildet.
    Das kann man mögen, oder auch nicht, aber man muss es akzeptieren! Ansonsten bleibt man besser in Europa/Deutschland (denn auch Europa ist nicht homogen deutsch).

Leave A Reply