Toiletten-Schilder weisen nicht nur den Weg

0

Thailand ist bekannt für seinen Schilderwald. Ob Restaurant, Wechselstube oder Toiletten, für alles gibt es ein entsprechendes Hinweisschild. Bei der Gestaltung der Toiletten-Schilder sind die Thais äußerst kreativ. Sie weisen wie in anderen Ländern auch nicht nur darauf hin, wo sich die “Stillen Örtchen” befinden, sondern auch welche Toilette von Männlein oder Weiblein benutzt werden sollte.

Das ist in Thailand besonders wichtig, da zwischen den Geschlechtern eine strenge Trennung besteht. In der Öffentlichkeit geben sie sich prüde. In den eigenen vier Wänden sind die Thais genauso locker wie Europäer.

Cartoons sind beliebt in Thailand

Auch kleine, lustige Statuen weisen auf Toiletten hin.

Auch kleine, lustige Statuen weisen auf Toiletten hin.

Die Toiletten-Schilder haben oftmals einen Cartoon-artigen Charakter. Das kommt nicht von ungefähr. Cartoons erfreuen sich im Land des Lächelns nicht nur bei Kindern großer Beliebtheit. Dargestellt werden lustige Figuren, denen anzusehen ist, dass sie ein dringendes Bedürfnis verspüren.

Thais haben einen für unser Verständnis etwas schwer verständlichen Humor und stecken voller Schadenfreude. Beim Anblick solcher Schilder kringeln sie sich geradezu vor Lachen. Ein anderes Schild zeigt einen männlichen Besucher der Toilette, der über die Trennwand in die Damentoilette lugt. Das trägt ebenfalls zur allgemeinen Belustigung bei. Wir neigen eher dazu über solche „Wegweiser“ zu schmunzeln.

Toiletten-Schilder sind durchaus sinnvoll

Selbst auf dem Land kostet die Toilettenbenutzung mittlerweile drei Baht.

Selbst auf dem Land kostet die Toilettenbenutzung mittlerweile drei Baht.

Nichtsdestotrotz erfüllen die Toiletten-Schilder durchaus eine sinnvolle Aufgabe. In Pattaya oder auf Phuket befinden sich an den Stränden keine Toilettenhäuschen. Restaurants und Geschäfte in der unmittelbaren Nähe verweigern den Strandbesuchern die Benutzung ihrer Toiletten mit der Begründung: Die Betreiber müssten für die Reinigung der Toiletten-Anlagen Sorge tragen.

Findige Thais bauten kurzerhand “Stille Örtchen” mit einer Duschgelegenheit. Das sichert ihnen ein monatliches Einkommen, macht sie zu einem Teil der Serviceleistungen für die Touristen. War die Benutzung der Toiletten vor wenigen Jahren auf dem Land noch kostenlos, werden heute oft einige Baht verlangt. Eure Urlaubskasse wird es verschmerzen.

Ohne die teilweise sehr witzig gestalteten Toiletten-Schilder würde kein Urlauber diese finden. Touristen sind gerne bereit, zwischen fünf und zehn Baht für saubere Bedürfnisanstalten mit Duschgelegenheit zu zahlen.

Ein Manko besteht darin: Es finden sich nur selten behindertengerechte Örtchen, die von den inzwischen zahlreich urlaubenden Behinderten benutzt werden könnten.

Falls ihr auch witzige Toiletten-Schilder entdeckt, lasst es mich bitte wissen.

Bis demnächst euer

Herby

 

Leave A Reply