Wasserverschmutzung durch Shrimp Zucht

0

Seit mehreren Jahren nimmt die Wasserverschmutzung in Thailand durch Shrimps zu. Besonders die Gewässer rund um Bangkok sind gefährdet da dort die meisten Shrimp Zucht Betriebe entstanden. Geboren wurde die Geschäftsidee aus der Not heraus, die Reisfelder rund um Bangkok warfen keinen Gewinn mehr ab. So war man auf der Suche nach einer neuen Einnahmequelle.

Die Wasserverschmutzung wird in Thailand auch durch eine Behörde kontrolliert, oder sollte es jedenfalls, aber Beamte in Thailand nehmen alles nicht so genau. Geldgeschenke an der richtigen Stelle und alles läuft wie geschmiert.

Preise für Shrimps sind niedrig

Die Shrimp Zucht florierte Anfangs sehr gut, wen interessierte da schon die Wasserverschmutzung.  Wie so oft wenn etwas Gewinn abwirft in Thailand entstanden mehr und mehr Betriebe, der Profit ging zurück. Es wurden grössere Teiche angelegt und in ihnen kleine Shrimps ausgesetzt.

Gefüttert werden sie mit einem speziellen Mehl. Nach circa drei Monaten haben sie die richtige Größe erreicht und werden mit Netzen aus dem Teich gefischt. Das wirkliche Geschäft machen die Aufkäufer. Durch das Überangebot sind die Preise niedrig für sie, diese geben sie aber nicht an die Endverbraucher weiter.

Eine Shrimp Zucht kann nur wenige Jahre betrieben werden

Die Wasserverschmutzung entsteht erstens durch das Futter und zweitens durch Chemikalien und Antibiotika die beigemengt werden, damit die Shrimps nicht erkranken und die ganze Zucht gefährdet wird. Mittlerweile haben die Wasserwerte die Toleranzgrenze überschritten.

Beim Leer fischen der Teiche wird das verseuchte Wasser einfach in Flüsse oder andere Gewässer gepumpt und die Chemikalien zerstören die Umwelt. Was gut für die Shrimps ist, führt bei den Fischen zu einem großen Sterben. Die Umweltverschmutzung in den Gebieten ist gravierend.

Eine Shrimp Zucht muss nach wenigen Jahren aufgegeben werden, da die Erde verseucht ist, nicht mehr genutzt werden kann. Das sagt wohl alles über die Gefahren der Wasserverschmutzung durch Shrimp Zucht aus.

Lasst euch den Appetit auf Shrimps durch den Artikel bitte nicht verderben. 🙂

Bis demnächst euer

Herby

Leave A Reply