Weihnachten feiern in Thailand

0

Nur noch wenige Wochen, dann steht das Weihnachtsfest wieder einmal vor der Türe. Die Thais lassen bekanntlich kein Fest aus. Neujahr feiern sie gleich dreimal. Obwohl Weihnachten nichts mit ihrem buddhistischen Glauben zu tun hat, wird das Fest der Liebe schon seit Jahren von ihnen gefeiert. Westliche Einflüsse sorgten dafür, dass in den Touristenzentren und in großen Kaufhäusern Weihnachtsbäume aufgestellt und der Jahreszeit entsprechende Lieder abgespielt werden. Jingle Bells ist sicherlich das bekannteste in Thailand. Für die thailändische Bevölkerung steht bei dem Fest gutes Essen und oftmals ausschweifende Trinkgelage im Vordergrund. Geschenke werden weniger gekauft und an die Lieben verteilt, es sei denn, die „Liebste“ ist mit einem Farang liiert.

Auf die richtige Stimmung kommt es an

Längst zieht auch der Handel und der Tourismus seinen kommerziellen Nutzen aus der Beliebtheit des Weihnachtsfestes. Weihnachten bedeutet Hochsaison für die Tourismus-Branche. Nicht wenige Urlauber verbringen Weihnachten und die Neujahrstage in Thailand, obwohl die Preise während dieser Zeit drastisch erhöht werden. Nicht nur Flüge und die Hotels sind teurer, auch die vielfach angebotenen Weihnachtsbuffets haben einen stolzen Preis. Schlagen in etwas gehobenen Restaurants mit 4000,- Baht zu Buche.

Die in Thailand lebenden Ausländer begehen Weihnachten auf sehr unterschiedliche Art. Die einen sind froh dem Trubel entkommen zu sein, die anderen feiern so gut es geht auf die traditionelle Art. Ein Weihnachtsbaum aus Plastik wird aufgestellt, die Geschenke für die Thai Familie unter den Baum gepackt. Für die richtige Stimmung sorgen Weihnachtslieder aus der Heimat.

Geschäftsleute machen Umsatz

Pattaya hat seine eigenen Regeln. Gute Restaurants sind festlich geschmückt, bieten ein Galadinner  zu horrenden Preisen an. Besucht werden sie praktisch nur von Urlaubern. Farangs die ständig im Seebad leben, wissen wo sie günstiger feiern können. Die Bars sind gleichfalls geschmückt und die Mädchen laufen schon Wochen vor dem Fest mit ihren roten Weihnachtsmützen herum. Oft wird sogar kostenlos ein Barbecue angeboten, um Gäste anzulocken und den Alkoholkonsum zu steigern. Richtige Weihnachtsstimmung kommt bei den Gästen weniger auf. Nicht selten werden sie sentimental, betrinken sich an dem Abend. Die Geschäftsleute reiben sich die Hände, der Rubel rollt.

Egal wie und wo ihr feiert, ob Tourist oder Resident, ich wünsche euch allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Leave A Reply